Folge mir:
Doppeldecker Lissabon

Hop on Hop off – kein Citytrip ohne die Doppeldeckerbusse

Viele lieben sie, manche verachten sie. Hop on Hop off Touren gibt es mittlerweile in fast jeder größeren Metropole. Ja, und auch in kleineren, sehr touristischen Hafenstädten habe ich die Doppeldeckerbusse auch schon entdeckt. Bei sehr vielen Reisebloggern sind die “Touri-Busse” jedoch äußerst verpönt. Viele sind der Meinung, dass du dich als Individualreisender ausschließlich abseits der Touristenpfade bewegen solltest. Du musst dich durch die Städte treiben lassen und Dinge entdecken, die noch in keinem Reiseführer stehen. Du musst dich unter die “Locals” mischen und keiner darf merken, dass du ein Tourist bist. Nein, sage ich mir – ich will in Städten, die ich neu erkunde auch die berühmtesten Sehenswürdigkeiten kennen lernen. Und dabei gibt es nichts Praktischeres als die Touristenbusse. Also ich liebe sie – und ich stehe dazu.

 

Doppeldecker Bus Lissabon

Das Hop on Hop off System

Ich habe hier auf meinem Blog schon sehr oft in meinen Beiträgen durchklingen lassen, dass ich echt ein Fan von den Doppeldeckerbussen bin. Das ist auch ein wirklich einfaches System, um in einer Großstadt Sightseeing zu machen.

In der Regel funktioniert das so:

  • Du wählst zwischen einem 24 h, 48 h oder in größeren Städten sogar dem 72 h Ticket. Die Preise sind je nach Aufenthaltsort unterschiedlich.
  • Sehr oft gibt es auch tolle Kombi-Angebote mit Bootstouren oder geführten Walking-Touren
  • Diese kannst du schon vorab online kaufen. Dabei kannst du auch in Ruhe alle Anbieter vergleichen (gibt oft mehrere)
  • Es gibt eine oder mehrere Routen, die in der Stadt abgefahren werden. Dein Ticket gilt für alle Touren und du kannst beliebig oft zwischen den Routen umsteigen.
  • Die Touristen-Bus-Anbieter kooperieren sehr oft mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt, du bekommst daher auch oft Vergünstigungen dafür im Bus.
  • Im besten Fall sparst du dir die Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel, weil du mit dem Bus die ganze Zeit in der Stadt unterwegs sein kannst.
  • Während der Fahrt von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten bekommst du über deine Kopfhörer viele Infos zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt oder deren Geschichte erzählt.

Das klingt doch sehr vielversprechend, oder?

 

hop on hop off Valencia

Stadtrundfahrt Valencia

Bay Cruise Miami

In Miami gib es ein Kombi-Ticket mit einer Hafenrundfahrt mit Luxus-Yacht

Sightseeing in Amsterdam

Hop on Hop off in Amsterdam

 

Das Problem: wenig Zeit und viel vor

Städtereisen dauern in der Regel 3 bis 5 Tage. Das ist also eher wenig Zeit, um einen richtigen Eindruck von der Stadt bekommen zu können. Die Busse sind darauf ausgelegt, dass du in kurzer Zeit viel zu sehen bekommst. In der Hauptsaison verkehren die Busse in der Regel alle 20 min., oft sogar alle 10 min. Du kannst dich also wirklich darauf verlassen, dass du problemlos in der Stadt herumkommst. Dadurch, dass die Busse immer direkt vor den Attraktionen halten, ersparst du dir lange Wege in der Stadt. Und jeder, der schon mal bei 35 Grad durch eine südländische Metropole spaziert ist, wird mir zustimmen dass das einfach komfortabler ist.

Touristen Bus Valencia

Roter Doppeldeckerbus in Valencia

 

Meiner Meinung nach gibt es viele gute Argumente, die für die Touri-Busse sprechen. Die einzigen Nachteile sind, dass die Busse zu Stoßzeiten schon richtig voll sein können. Besonders wenn du dich in einer Hafenstadt aufhältst, die auch ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe ist kann es schon mal eng werden. Aber dann kannst du dir immer noch eine Auszeit nehmen und in der Zwischenzeit ein Lokal aufsuchen, und dich unter die Einheimischen mischen.

Bus Tour London

der beste Ausblick auf die Stadt ist vom Touristenbus aus

hop-on-hop-off-lissabon

allein im Touristenbus: ein seltenes Erlebnis

Sightseeing mit den beliebten Doppeldeckerbussen

Sind die Touristenbusse perfekt, um Städte zu erkunden oder ein No-Go für Individualisten?

Ich bin davon überzeugt, dass ich als Hop on Hop off – Fan auch genauso gut Individualtourist in einer Stadt sein kann. Obwohl ich mit den Doppeldeckern in der Stadt herumfahre, kann ich mich auch genauso gut mal in unbekannten Stadtvierteln aufhalten und viel Neues entdecken. Ich finde die Busse jedoch sehr praktisch für Städtereisen, obwohl sie nicht immer die günstigste Variante sind.

Big Bus Miami

mit dem Doppeldecker durch Miami

Wie stehst du zu den Touristenbussen? Bist du ein Fan der Hop on Hop off Touren? Oder erkundest du die Städte lieber zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln und ganz individuell? Ich freue mich auf deine Meinung.

 

Alles Liebe, Anita

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

4 Kommentare

  • Antworten Natascha

    Liebe Anita,
    unbedingt JA! Für mich ist es immer der erste Punkt auf der Liste einer Städtereise. So habe ich dann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen und auch gleich ein Gefühl für die Stadt bekommen. Danach kann man ja dann immer noch Tipps von Freunden oder Insidern abklappern.
    LG Natascha

    12. März 2017 at 12:40
    • Antworten Anita

      Liebe Natascha, es freut mich sehr, dass wir schon wieder eine Gemeinsamkeit haben, die uns verbindet 🙂 Genauso sehe ich das auch: Zuerst mal mit dem Bus durch die Stadt und danach macht man sich auf die Suche nach “Hidden Gems”. Danke für deinen lieben Kommentar!

      15. März 2017 at 12:12
  • Antworten Janina

    Hallo Anita, ich hab mich beim Lesen köstlich amüsiert.Dieser merkwürdigen Maxime unter Reisebloggern NIEMALS etwas typisch Touristisches zu machen, konnte ich noch nie viel abgewinnen. Ich kann es nachvollziehen, wenn man nicht mit dem dicklichen Klischee-Pauschal-Touristen, der mit McDonalds-Burger im Louvre steht und sich lautstark über die Größe der Mona Lisa beschwert, auf eine Stufe gestellt werden möchte. Aber mal ehrlich, auch wenn wir uns abseits der sogenannten ausgetretenen Pfade bewegen, uns nur unter Einheimische mischen und ausschließlich nach authentischen Reisemomenten suchen,bleiben wir trotzdem Touristen und das ist absolut ok.

    Ich finde die Stadtrundfahrtbusse super, vor allem, wenn ich noch nie in der Stadt gewesen bin. Es gibt ja Gründe dafür, warum Eiffelturm und Louvre dabei angefahren werden (um mal bei Paris zu bleiben), denn das SIND eben die Wahrzeichen der Stadt. Was ist schon eine Parisreise, wenn man nicht auf der höchsten Plattform gestanden, keinen Crepe gegessen und keinen Straßenmaler gesehen hat? Und wer sich einmal mit dem eigenen Pkw durch den pariser Stadtverkehr gewagt hat, der ist froh über jeden Bus.

    Ich finde die Busse total praktisch und man kann selbst dabei noch viele Dinge erfahren, die man vorher nicht kannte.
    Wenn man den großen Roten dann tatsächlich für sich alleine hat, umso besser 😊

    Vielen Dank für den ehrlichen Beitrag! Wer weiß, vielleicht begegnet man sich ja mal im Rundfahrtbus.

    Liebe Grüße,
    Janina (von sos-fernweh.com)

    12. März 2017 at 8:42
    • Antworten Anita

      Hey liebe Janina, es freut mich, wenn dir mein Artikel so gut gefällt. Und noch mehr freut es mich, dass du meine Leidenschaft für die Sightseeingbusse auch teilst 🙂 Danke für deinen tollen Kommentar! Alle Liebe, Anita

      15. März 2017 at 12:10

    Hinterlasse eine Antwort