Folge mir:
Wanderung Wolayer See Karnische Alpen

Wanderung Wolayer See

Der Wolayer See in den Karnischen Alpen gehört zu den schönsten Fleckchen im Gailtal. Der Bergsee liegt auf 1.951 m Seehöhe und wird von einer einzigartigen Bergkulisse umrahmt. Der See gehört zum Naturschutzgebiet Wolayer See und wurde einst von Gletschern geformt. Zum Wolayer See gelangst du entweder über das Lesachtal von der Ortschaft Nostra aus oder über das Valentin Thörl vom Plöckenpass aus. Ich habe im Sommer 2017 mit meiner Freundin die 2. Variante gewählt, die meiner Meinung nach etwas anspruchsvoller ist. Die Wanderung auf den Wolayer See wird als mittelschwer eingestuft. Die reine Gehzeit beträgt rund 6 Stunden, weshalb Ausdauer und gute Kondition notwendig sind. Belohnt wirst du dafür mit spektakulären Ausblicken auf die Karnische Bergwelt und Natur pur. Der Weg von Nostra über die Hubertuskapelle ist etwas weiter und führt mehr durch den Wald. Diese Tour ist nicht so steil wie die Route über das Valentin Thörl. Ausdauer, Trittsicherheit und Kondtion sind hier aber auch unbedingt erforderlich. Wer den Karnischen Höhenweg von Sillian bis zu den Karawanken wandert, der kommt auch direkt hier vorbei. Wolayer-see-wanderung

Valentinthörl

Der Ausgangspunkt der Wanderung is die Untere Valentinalm, die auf ca. 1.212 m liegt. Über die obere Valentinalm (auf 1.540 m) führt ein Wanderweg hiauf auf das Valentinthörl. Das liegt auf 2.138 m Seehöhe. Von hier oben blickst du direkt auf den Wolayer See hinunter, und zur Hohen Warte hinüber. Diese ist mit 2.780 m der höchste Gipfel der Karnischen Alpen. Rechts hinauf erstreckt sich der Rauchkofel mit einer höhe von 2.460 m, der besonders im Winter bei Skitourengehern sehr beliebt ist.

obere-Valentinalm bach-berge sonnenaufgang-karnische-alpen valentin-thörl Valentinthörl velentinthörl-karnische-alpen blumen-wandern-karnische-alpen

Bergseeidylle am Wolayer See

Über 9 Kilometer sind von der Unteren Valentinalm bis zur Eduard-Pichl-Hütte am Wolayer See zu bewältigen. Besonders in den Sommermonaten ist es wichtig, früh genug aufzubrechen, um der Hitze ein wenig zu entkommen. Wir haben diese Wanderung Mitte Juli gemacht und sind um 7.00 Uhr losgegangen. Auf dem Weg zum Wolayersee findest du viele Blumen am Wegrand und du triffst auf weidende Kühe. Hier ist besonders für Hundebesitzer Vorsicht geboten. Mit etwas Glück begegnest du auch dem einen oder anderen Murmeltier. Vom Thörl in Richtung Wolayersee kommst du immer wieder an Schneefeldern vorbei, die hier auch im Sommer (noch!) nicht ganz verschwinden. Der Wolayer See ist ein klarer, aber auch eiskalter Bergsee. Wir haben den Sprung ins Wasser nicht gewagt, aber vielleicht bist du ja mutiger. Dafür haben wir uns nach dem anstrengenden Aufstieg mit einem kühlen Blonden und einem hausgemachten Kaiserschmarrn belohnt. Wolayer-see-gailtal wolayer-see-hütte schönster-bergsee-kärnten Freundinnen-Wanderung naturpark-kärnten-wolayer-see höhenweg-gailtal fotos-machen-in-den-bergen blumen-berge hütte-wolayer-see bier-berge Kaiserschmarrn-wandern

Gefällt dir mein Beitrag? Dann teile ihn doch auf Social Media oder merke ihn dir auf Pinterest.
Du interessierst dich für weitere Beiträge aus meiner Heimat? Dann habe ich noch folgende Beiträge für dich:


Transparenz:
Werbung, unbeauftragt!
Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Empfehlungen, die eine werbende Wirkung haben könnten, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt oder bezahlt wurde!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

2 Kommentare

  • Antworten Andreas

    Berge … ich vermisse sie. Unglaubliches Panorama!

    Viele Grüße aus dem Dschungel, Andreas

    30. Juli 2018 at 5:36
    • Antworten Anita

      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich habe sie zwar genau vor der Haustüre, nimm mir aber viel zu selten die Zeit, um in die Berge zu gehen… LG aus Kärnten!

      30. Juli 2018 at 13:48

    Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu