Folge mir:
Padua-Tipps-Highlights-Infos

Meine 5 Highlights in Padua

Padua (ital. Padova) ist noch ein kleiner Geheimtipp im oberen Italien. Es ist natürlich nicht einfach, sich touristisch vom Gardasee, Mailand oder Florenz abheben zu können. Und das berühmte Venedig liegt nur 40 km von Padua entfernt. Mit dieser Kultur-Metropole konkurrieren zu wollen, ist aussichtslos. Aber gerade das ist es, was Padua als Reiseziel ausmacht. Es ist noch nicht überlaufen und überrascht die Besucher mit dem Charme einer typisch italienischen Kleinstadt. Die Universitätsstadt in der Region Venetien (ital. Veneto) hat für Genussurlauber und Italien-Fans sehr viel zu bieten. In diesem Beitrag erfährst du meine fünf Highlights, die dafür gesorgt haben, dass ich mich sofort in Padua verliebt habe. Wir haben Padua im Zuge eines Tagesausflugs während unseres Jesolo-Urlaubs besucht. Mit dem Auto ist das eine Entfernung von etwas über einer Stunde. Padua-Altstadt

I Palazzi – Prachtbauten für Architekturfans

Padua wurde im 12. Jahrhundert als solches gegründet und gilt als eine der ältesten Städte Italiens. Früher war es eine bedeutende Handelsstadt. Die Universität von Padua ist eine der ältesten und renommiertesten Europas. Hier hat Galileo Galilei im 16. Jahrhundert gelehrt. Was mir sofort aufgefallen ist, als wir durch Padua spaziert sind, waren die prächtigen Palazzi. Viele wunderschöne Gebäude aus vergangen Jahrhunderten reihen sich rund um prächtige Plätze oder in den verwinkelten Gassen aneinander. Dazwischen streunen wir immer wieder durch prächtige Arkadengänge, die uns angenehm Schatten spenden in der Sommerhitze. Imposant ist der Palazzo della Ragione, der als das heimliche Wahrzeichen Paduas gilt. Er steht zwischen der Piazza delle Erbe und der Piazza delle Frutta, wo Paduas große Märkte stattfinden. Wunderschön sind auch das Rathaus oder das Gebäude, in dem sich das berühmteste Café der Stadt befindet. Dazu aber später mehr.palazzo-della-ragione-padua Padua-Venetien-Ausflug Padua-Tipps-ItalienPadua-Arkaden Palazzo-Padua

I mercati – die Märkte im Herzen der Stadt

Im Palzzo della Ragione tummeln sich Verkaufsläden aller Art. Hauptsächlich sind hier aber regionale Köstlichkeiten zu finden. Der Duft von würzigem Käse und köstlicher Salami hängt in der Luft. Die Paduaner treffen sich hier zum Plaudern und für einen schnellen Kaffee. Werktags ist hier alles auf den Beinen, um die täglichen Einkäufe zu erledigen. Montag bis Freitag wird hier mitten in der Altstadt vormittags und Samstag bis zum späten Nachmittag Markt gehalten. Der “Mercato” von Padua ist einer der größten in Oberitalien. Und an jedem 3. Sonntag des Monats gibt es am größten Platz der Stadt, dem Prato della Valle, auch einen großen Antiquitäten- und Flohmarkt. Die Vielfalt an Obst, Gemüse und regionalen Spezialitäten ist gigantisch. Feinschmecker sollten also unbedingt mit einem leeren Kofferraum nach Padua kommen.Shoppen-Padua Markt-Veneto Mercato-della-frutta

Le Piazze – eindrucksvolle Plätze

Der bereits erwähnte Prato della Valle ist der beeindruckendste und größte Platz der Stadt. Am Prato liegt die Basilika Santa Giustina, eine der größten Kirchen der Welt. Seit dem Mittelalter finden auf diesem Platz öffentliche Veranstaltungen statt. Vor über 200 Jahren erhielt er die heutige elliptische Form mit einer Insel in der Mitte. Diese wird von 78 Statuen gesäumt, die Persönlichkeiten darstellt, die mit Padua in Verbindung gebracht werden.Rathaus-Padua basilika-santa-giustina Prato della Valle

Direkt an der Piazza dei Signori steht der markante Uhrturm von Padua, der Torre dell’Orologio. Darauf ist eine astronomischen Uhr aus dem Jahr 1437 abgebildet. Auch dieser Platz ist noch ein Teil des Markttreibens von Padua.Platz-della-Signore

Sant’Antonio – Basilika zum Hl. Antonius

Der heilige Antonius ist in der ganzen Welt auch als der Heilige bekannt, der Verlorenes wiederfindet: die alltäglichen Dinge, Dokumente, aber auch den Glauben. Er galt schon zu Lebzeiten als bekannter Prediger und Priester. Er wurde 1232, nur 11 Monate nach seinem Tod heiliggesprochen. Seine sterblichen Überreste befinden sich in dieser Basilika, die nur wenige Meter Luftlinie von der Basilika Santa Giustina entfernt liegt. Die Kirche des heiligen Antonius ist eines der berühmtesten und meistbesuchten Heiligtümer Italiens und auch eine der bedeutendsten Wallfahrtskirchen Europas. Jährlich pilgern vier bis fünf Millionen Menschen hier her. Mich hat die Kirche im romanisch-gotischen Stil mit ihren Kuppen und der imposanten Schönheit schwer beeindruckt.
Kirche-Wallfahrt-Antoniusantonio-von-Paduabasilika-in-padua-antonio

Il Caffè Pedrocchi – DER Treffpunkt in Padua

Wer sich also nach Padua verirrt, der muss auch im Pedrocchi vorbeischauen. Hier gibt es den berühmten Kaffee mit Pfefferminz-Schokolade-Creme, nach einem Geheimrezept des Hauses. Im 19.jahrhundert war es ein bekannter Hotspot von Schriftstellern und auch heute ist es immer noch ein beliebter Treffpunkt der Bürger. Wir haben uns hier mit einem köstlichen Mittags-Snack verwöhnt. Zu alhololischen Getränken werden im Pedrocchi vielfältige Cicchetti gereicht. Die Venezianer und Paduer lieben es, diese kleinen Snacks zwischendurch einzunehmen. Diese sind mit den spanischen Tapas zu vergleichen, werden aber in Padua kostenlos zum Getränk gereicht. Ich war begeistert von dem schönen Arrangement, mit der sie uns gereicht wurden. Auch die Preise im berühtesten Café der Stadt und generell in Padua sind wirklich moderat, verglichen zu jenen in Venedig.caffe-pedrocchi Cicchetti-Veneto Tramezzino-Tonno pedrocchi-paduapalazzo-pedrocchi

Fazit

Die Stadt ist klein, übersichtlich und einfach perfekt, um sich treiben zu lassen. Hier gibt es zahlreiche wunderschöne Gebäude, enge Gassen und viele, viele tolle Läden zum Schmökern. Kulinariker kommen in Padua voll auf ihre Kosten. Die Stadt ist absolut stressfrei, weil es noch keine Menschenmassen gibt, die sich hier an Sehenswürdigkeiten vorbeischieben. Dafür kannst du jede Menge italienisches Flair genießen. Padua ist preislich sehr interessant weil es günstig ist. Solltest du eine Reise dorthin planen, kannst du auch im Umland jede Menge erleben und unternehmen. Die Region Veneto ist vor allem für die guten Weine bekannt. Ein Hingucker in Padua sind die Street-Arts vom Künstler Kenny Random. Er hat sehr viele davon in der ganzen Stadt hinterlassen. streetart-italien geschäfte-einkaufen-padovastreetart-italien Einkaufen-padua

Warst du schon einmal in Padua und hast du auch noch weitere Tipps für diese bezaubernde Stadt parat? Gefällt dir mein Beitrag? Dann hinterlasse mir gerne ein Feedback oder merke ihn dir doch auf Pinterest oder teile ihn auf deinen Social Media Kanälen.

Alles Liebe,
Anita

Besuch Padua, Highlights & Tipps

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

2 Kommentare

  • Antworten Ines

    Hallo Anita!
    Ein sehr schöner Beitrag! Padua hat uns auch sehr gut gefallen. Der botanische Garten ist auch wundervoll.
    Liebe Grüße
    Ines

    30. August 2018 at 4:46
    • Antworten Anita

      Liebe Ines,
      den botanischen Garten habe ich leider nicht gesehen, muss ich beim nächsten Mal nachholen 🙂 LG

      13. September 2018 at 15:31

    Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu