Folge mir:
    Hallstatt Oberösterreich

    Ist der Instagram-Hype um Hallstatt berechtigt?

    Ich bin leidenschaftliche Instagrammerin. Gerne teile ich meine Fotos auf der größten Foto-Shring-Plattform weltweit mit Millionen von anderen Usern. Damit möchte ich nicht nur meine schönsten Reisefotos zeigen oder Einblicke in meinen Alltag geben. Ich will auch zeigen wie schön Österreich und dabei insbesondere Kärnten ist. Es gibt auch mittlerweile viele Accounts wie @visitaustria, @discoveraustria, @igersaustria oder @365austria, die täglich die besten und schönsten Instagram-Bilder aus Österreich aller User teilen. Schon lange fällt mir dabei auf, dass regelmäßig ein Ort in diesen Feeds auftaucht: Hallstatt!

    Es schaut auf den vielen Instagram-Fotos wunderschön aus und ist zweifelsohne ein echt bezaubernder Ort im Salzkammergut. Mir stellt sich allerdings wirklich die Frage, ob dieser Instagram-Hype darum berechtigt ist. Österreich hat so viele wunderschöne Schätze zu bieten. Wir haben 9 Bundesländer, geschichtsträchtige Städte wie Wien, Salzburg und Innsbruck. Berge, Seen, Kulturgüter und eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Das Aushängeschild für Österreich ist doch nicht nur Hallstatt, oder doch?

    Ich musste der Sache auf den Grund gehen. Ich wollte wissen, warum dieser Ort  auf Instagram so beliebt ist.

    Blick auf Hallstatt

    Inhalt

    Weiterlesen…

    minimalistischer Kleiderschrank

    Sind 15 Kleidungsstücke genug?

    Ist es möglich 30 Tage lang nur 15 Kleidungsstücke zu tragen? Theoretisch gesehen: JA! In der Praxis sieht es da leider etwas anders aus. Ich habe am “Kleiderschrank-Experiment” von Sunray (the organized Cardigan) und Micha (Instagram: Micha.Bicha) auf Instagram teilgenommen. Meine Erfahrungen dazu muss ich nun in diesem Beitrag loswerden.

    Projekt 15 x 30

    Bei dieser Challenge wählten wir für einen Zeitraum von 30 Tagen nur 15 Kleidungsstücke aus, die getragen werden sollten. Dazu zählten Hosen, Röcke, Kleider, Jacken, Mäntel, Oberteile UND Schuhe! Sport- Schlafsachen, Unterwäsche und Socken wurden nicht dazugezählt. Ebenso wurden Schmuckstücke, Accessoires und Taschen nicht gewertet. Für spezielle Anlässe wie Hochzeiten, Feierlichkeiten oder sonstige Veranstaltungen durften Ausnahmen gemacht werden. Außerdem gab es einen Joker-Tag, an dem getragen werden konnte, wozu man Lust hatte. Außerdem gab es auch 2 “Joker-Kleidungsstücke”, die getauscht werden konnten, sollten 2 der vorab gewählten Teile absolut nicht passen.

    Weiterlesen…

    Urlaub am Goldegger See

    Kurzurlaub mit der Urlaubsbox

    Mein Erfahrungsbericht: Kurztrip mit der Gutscheinbox

    Ferienzeit ist Urlaubszeit! Aber nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über braucht jeder von uns mal einen Tapetenwechsel. Egal ob mit seinem Lieblingsmenschen, der besten Freundin, der Männerrunde oder mit der Familie: Kurztrips sind bei uns allen beliebt wie nie zuvor. Eine kurze Auszeit sind auch sehr schöne Geschenke zum runden Geburtstag, der Hochzeit oder sonstigen besonderen Anlässen. Und es gibt ja auch nichts Besseres als jemandem Zeit und wunderbare Momente zu schenken, oder?

    Mit der Urlaubsbox liegt man hier ganz richtig und ich durfte sie testen.

    Goldegg am See

    Inhalt:

    Weiterlesen…

    Kräuterwandern Salzburg

    Ich bin jetzt eine Kräuterhexe

    Steckt auch in dir eine kleine Kräuterhexe?
    Ich habe mich ehrlich gesagt noch nie so ausgiebig mit dem Thema “Kräuter” befasst. Aber ich war vor kurzem auf Genuss-Reise die ein ganzes Wochenende im Zeichen der Kräuter stand – und ich habe sooo viel dabei gelernt. Die unterschiedliche Wirkung von Kräutern ist ja allseits bekannt, ich habe sie aber bis jetzt immer nur als Tee konsumiert. Dabei ist es so einfach, überall in der Natur Kräuter zu finden, diese zu Sammeln und zu hochwertigen Produkten zu veredeln.

    Kräuterwanderung Aula Weiterlesen…

    Nassfeld Trogkofel Sommer

    Heimat – das Kärntner Dirndl schreibt über “daham”

    Auf meinem Blog drehen sich ja sehr viele Beiträge um das Thema Reisen, aber auch um meine Heimat Kärnten. Obwohl ich immer viel unterwegs bin spielt meine Heimat eine große Rolle in meinem Leben.  Ich liebe das Reisen und das Erkunden anderer Länder und Kulturen. Trotzdem bin ich aber immer wieder froh, wenn ich nach Kärnten zurückkehren kann.

    Die zwei Bloggerinnen Charnette und Nina haben zu diesem schönen Thema einen Aufruf an andere Blogger gestartet. Es geht darum, 11 Fragen über sein Zuhause zu beantworten so anderen Lesern sein Stück Heimat näherzubringen.

    11 Fragen zum Thema Heimatliebe

    Was ist für dich Heimat, was bezeichnest du als deine Heimat?

    Ich habe noch nie im Ausland gelebt, noch nicht einmal in einem anderen Bundesland. Daham is daham – wie man bei uns in Kärnten auch so schön sagt. Deshalb ist meine Heimat, nach wie vor die Gegend, wo ich auch aufgewachsen bin. Für mich gibt es diesen Heimatbegriff, da ich kein anderes als dieses Zuhause kenne. Hier lebe ich seit ich denken kann, hier lebt meine Familie und meine Freunde. Ich arbeite in meiner Heimat und hier werde ich vermutlich auch meine letzte Ruhe finden. Do bin i her do ghör i hin. Schon Reinhard Fendrich weiß in der heimlichen National-Hymne Österreichs, “I am from Austria” ein Lied davon zu singen. Weiterlesen…

    Riomaggiore-Cinqueterre

    Cinqueterre – Tagesausflug in die 5 Dörfer

    Hast du jemals einen Ort besucht, der einer Postkarte gleicht? Die Cinqueterre, also die 5 Dörfer an der ligurischen Küste, sind genau so  malerisch schön. Die 5 berühmtesten Dörfer Italiens, das sind Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso. Jedes versprüht auf seine eigene Weise den typischen italienischen Charme und sie zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier gibt es also keine Bausünden, Hotelbunker und architektonische Experimente. Die Region zählt etwa 7.000 Einwohner und ist auch als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Hier findest du diese liebevollen kleinen Gassen mit Souvenirläden, netten Fisch-Restaurants und Lokalen und leckeren Eisdielen.

    Straßen-Riomaggiore

    unterwegs in den Gassen von Riomaggiore

    Weiterlesen…

    Wandern auf Madeira

    Madeira – Wandern für Genießer

    Wanderreise – die Tagestouren im Check

    Im April war ich eine Woche auf Madeira zum Wandern. Ich habe auf meinem Blog schon darüber informiert, was du auf Madeira essen und trinken musst. Für Kreuzfahrer, die nur 1 Tag auf der wunderschönen Insel verbringen, habe ich ebenfalls schon Tipps zusammengestellt. In diesem Artikel schreibe ich nun über die einzelnen Tagestouren unserer einwöchigen Wanderreise auf das portugiesische Eiland.

    Diese Wanderreise wurde von den Naturfreunden St. Stefan im Gailtal organisiert. Wir waren 19 Personen, die gemeinsam mit Wanderführer Peter und Busfahrer Sidonio eine Woche lang Madeira erkundet haben.

    Inhalt

    Weg Pico Ruivo

    Weiterlesen…

    6 Ideen für deine nächste Party

    Mein Lieblingsmensch hat Ende Mai einen runden Geburtstag gefeiert. Wir haben aus diesem Anlass eine große Feier mit Familie und vielen Freunden organisiert und unseren Hof samt Carport zur Partylocation umfunktioniert. Wir hatten Glück mit dem Wetter und es war eine schöne, warme Frühlingsnacht. Es wurde ein lustiges Fest bis die Sonne wieder aufgegangen ist. Wir hatten ein tolles Catering von einem Lokal in unserer Nähe organisiert. Bei den Gästen kamen aber auch unsere Deko und Party-Ideen sehr gut an.

    In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie deine Feier oder dein Sommerfest mit ein paar Ideen zum Knüller wird. Weiterlesen…

    Mini-Cabrio-St-Tropez

    Reiseroute Cabrio Road-Trip Riviera

    Road Trip statt Flugreise

    Eigentlich wollten meine liebe und bessere Hälfte und ich unseren gemeinsamen Sommerurlaub in diesem Jahr in Griechenland verbringen. Darüber habe ich am Anfang des Jahres in einem eigenen Beitrag über unsere Urlaubspläne für 2017 berichtet. Aber es kommt ja immer anders als geplant und wie man denkt. Auf jeden Fall hat es beruflich einige Veränderungen und Umstände gegeben, die uns dazu veranlasst hatten, keine fixe Flugreise zu buchen. Wir wollten flexibel sein, falls wir doch stornieren müssten.

    Da ich mir im letzten Sommer ein Cabrio gekauft habe, sind wir dann irgendwie auf die Idee gekommen, dass wir ja auch einen Road-Trip in den Süden machen könnten. Schließlich wurde es dann wirklich eine Autoreise an die italienische und französische Riviera. Denn die Cinqueterre standen schon lange auf meiner “Liste” und mein Liebster wollte nach Monte Carlo. Ein Road Trip an die Riviera war für uns daher eine perfekte Kombination. Italien, Frankreich, Jet-Set, Glitzer und viel Glamour: eine Reise an die Riviera ist wirklich etwas Besonderes.Cabrio-Gardasee

     

    Wir haben die Route nur grob geplant und die Unterkünfte vorab aber über Booking.com* gebucht. Die Unterkunft muss für mich einfach OK sein und nach stundenlangem Autofahrten freue ich mich über die Dusche und ein gemütliches Bett. Da habe ich keine Lust auf langes Suchen, Stress und Enttäuschungen. Sonst haben wir uns ziemlich treiben lassen und keine genauen Routen und Zwischenstopps ausgearbeitet.Portofino-italinische-Riviera

     

    Inhalt im Überblick

    Weiterlesen…

    Gailtal on tour beim Wandern

    36 Fakten über mich

    Heute vor genau einem Jahr habe ich erstmals einen sehr persönlichen Blogbeitrag veröffentlicht. Da diese 35 Fakten über mich bei euch Lesern sehr gut angekommen sind, gibt es heute wieder einen Beitrag, der euch zeigen soll, welcher Mensch hinter Gailtal on tour steckt.

    1. Mein Lieblingswein ist Chardonnay. Aber nur pur. Beim Spritzer bitte lieber einen Veltliner oder Soave 😉
    2. Ich bin eine schlechte Autofahrerin. Seit letztem Sommer habe ich ein neues Auto. Je mehr ich darauf achte, dass nichts passiert, desto schlimmer wird es. Hab schon einige kleine Schäden .
    3. Ich niese sehr laut. Wirklich extrem laut. Aber das ist dann immer ganz befreiend. Manchmal wecke ich damit aber andere Personen (vor allem beim Büroschlaf)
    4. Bin Traumhotel- und Traumschiff-addicted . Das schau ich mir wirklich immer an wenn es geht. Auch wenn ich die Folge schon kenne
    5. Ich hasse Kochrezepte ohne Foto. Ich koche von Kochbüchern nur alles nach, was auch mit Foto abgebildet ist. Auch wenn es bei mir danach nicht so schön aussieht wie auf der Vorgabe.
    6. Leider bin ich nicht für weiße Wäsche konzipiert. Auch wenn ich nur weiße Wäsche mit weißer Wäsche wasche, kommt meistens etwas aus der Waschmaschine heraus, das dann nicht mehr weiß ist…. Ich glaube, ich benötige mal so ein Hausfrauen-Update.
    7. Wo wir schon beim Thema Wäsche waschen sind… Ich hasse das Bügeln von Hemden. Zu blöd dass mein Schatz das ganze Jahr in der Arbeit welche trägt. Ich behalte diese beim Bügeln oft zurück, in der Hoffnung, dass ich mal Zeit und Lust finde, sie zu bügeln. Diese Lust überkommt mich allerdings nur sehr selten 😉
    8. Ich habe ein total schlechtes Gewissen, wenn ich meine Portion am Teller nicht aufesse. Lebensmittel wegzuwerfen ist für mich ein echtes No-Go.
    9. Wie jede Frau habe ich total viele Handtaschen. Ich benutze jedoch immer nur 2 davon (eine kleine zum Ausgehen und eine große für den Alltag), weil ich zu faul dazu bin, ständig meinen ganzen Kram umzuräumen (obwohl ich mittlerweile) einen eigenen Taschenbutler mein Eigen nenne. Eine sündhaft teure Designerhandtasche wäre daher wohl rausgeschmissenes Geld bei mir, weil ich zu faul wäre, diese ständig einzuräumen.
    10. Ich glaube von mir zu behaupten, dass ich echt bodenständig und keine Tussi bin. French Nails hatte ich noch nie, ich mag nicht mal Nagellack an den Fingern, weil der am 2. Tag schon wieder abgeht. Zu viel Bling-Bling und Titi – das bin nicht ich. Obwohl…. ein wenig Glitter im Leben geht immer (so bei Kleidung 😛 oder so.)
    11. Leider habe ich einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Wenn ich mich ungerecht behandelt fühle oder mitbekomme, wie andere ungerecht handeln, dann kann ich echt auszucken.
    12. Unglücklicherweise kann ich nicht “NEIN” sagen. Ich will immer, dass ich es jedem recht mache und dass mich jeder lieb hat. Vielfach wird das natürlich auch sehr ausgenützt, aber dessen bin ich mir oft dann erst im Nachhinein bewusst. Oft geht meine “Ja-natürlich”-Mentalität auch an meine Substanz, aber ich arbeite daran. Mein Ziel bis zum 40er 😉
    13. Ich bin nicht nachtragend, aber wer es sich mit mir mal verscherzt hat, für den ist der Zug in der Regel abgefahren. Nö, das wird kein Best-Buddy mehr 😉
    14. Vermutlich bin ich der einzige Mensch, der keinen Unterschied zwischen HD und dem Fernsehen sieht, das es davor gegeben hat. Vielleicht schau ich aber auch zu wenig fern um das beurteilen zu können.
    15. Wenn ich nach einem anstrengenden Tag nach Hause komme, dann will ich mal ein paar Minuten meine Ruhe haben. Ich schließe dann alle Fenster und Türen (wg. Lärm) und schalte den Radio aus (der bei uns immer läuft). Dann schmeiße ich mich in bequeme Klamotten und genieße für ein paar Minuten die Stille. Oh Gott, wenn mir das vor 20 Jahren mal jemand gesagt hätte, dass es so weit mit mir kommt, den hätte ich für verrückt erklärt.
    16. Leider schiebe ich unangenehme Dinge so lange vor mich hin, bis sie wirklich unausweichlich sind.
    17. Keine Ahnung, ob ich eitel bin. Aber wenn wo ein Spiegel hängt, dann checke ich immer, ob ich halbwegs herzeigbar bin oder komplett doof aussehe.
    18. Bei Semmeln, die kross sind und bröseln, bekomme ich die Krise. Ich mag es lieber, wenn sie weich und ein wenig zäh sind.
    19. In meinem Leben war ich schon Hippie (die Songs gefallen mir immer noch total gut), Skater-Girl, mir Kurt Cobain und Nirwana im Grunge Look unterwegs, Punkerin (ooooh ja, Green Day zähle ich dazu) und Raverin (Techno und auf Raves abdancen und so). Jetzt bin ich glaub ich langweilig und normal geworden
    20. Wenn ich hungrig bin, dann muss auf der Stelle etwas essbares her. Mir wird dann nämlich so richtig schwindlig und schlecht und ich merke wie mein Blutzuckerspiegel ins bodenlose rauscht. Da mag ich mich dann auch nicht viel unterhalten oder so, da will ich dann echt nur ESSEN.
    21. Ich habe mit 22 Jahren meine erste große Liebe geheiratet, die Ehe hat 6 Jahre gehalten. Satz mit X – das war wohl nix. Für mich ist das Thema Ehe auch abgehakt, man kann auch ohne Trauschein in einer glücklichen Partnerschaft leben
    22. Ich hasse Handarbeiten. Basteln oder so, das geht, aber Nähen, Sticken und Stricken – das werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr erlernen.
    23. Obwohl ich ein sehr gewissenhafter Mensch bin, habe ich einen sehr unkonzentrierten Arbeitsstil. Ich will 20 Dinge gleichzeitig erledigen und springen gedanklich von einem zum anderen Projekt. Oft habe ich 5 “Baustellen” zugleich in meinem Kopf und auf meinem Schreibtisch. Total schlimm
    24. Ich bin sehr nah am Wasser gebaut und weine wegen jedem Furz. Sobald im Fernsehen wer heult, dann kullern mir schon die Tränen herunter. Ganz schlimm ist das natürlich auch bei Beerdigungen, wo ich kaum Haltung bewahren kann
    25. Eigentlich mag ich keinen belanglosen Small-Talk. Ich steh eher auf interessante Gespräche und höre gerne zu, wenn jemand etwas spannendes zu erzählen hat.
    26. Ich spiele überhaupt nicht gerne. Egal ob Brettspiele oder im Casino, ich finde das alles total unsinnig.
    27. Ich telefoniere total ungern. Leider ist das vielleicht für manche unpersönlich und man mir das auch manchmal übel, aber ich mochte schon als Kind nicht zum klingelnden Telefon gehen.
    28. Ich habe keine Lieblingsfarbe. Vermutlich aus dem Grund, dass ich mich nicht für eine entscheiden kann 😉
    29. Momentan bin ich sehr vergesslich, was ich mir nicht notiere ist garantiert weg. Unnütze Informationen merke ich mir aber wie ein Elefant. Ist das normal?
    30. Meine Lieblingszahl ist 5. Beim Einkaufen nehme ich auch meistens 5 Stück Obst pro Sorte.
    31. Ich bin Nichtraucherin, bei 1,5 Promille Alkohol im Blut werde ich aber zur Raucherin. Es tut mir aber absolut nicht gut
    32. Ich habe immer Desinfektionsmittel für meine Hände in meiner Handtasche
    33. Seit meine Eltern 1998 in Kuba waren ist mein Lieblingscocktail Mojito. Weil das auch Ernest Hemingway in Havanna immer getrunken hat. Ich steh auf diese Story und den Drink. Und nach Kuba muss ich auch unbedingt mal.
    34. Ich hasse es, mir Action-, Horror- oder sonstige grauslichen Filme anschauen zu müssen. James Bond ist absolut an der Grenze für mich. Und das gucke ich nur meinem Schatz zuliebe
    35. Meine Lieblingsnudelsorte sind Spiralnudel
    36. Ich habe Mathematik immer gehasst und kann bis heute nicht Kopfrechnen