Folge mir:
Karawankenblick_p3_Alpenstrasse_Dobratsch

Dobratsch – der beste Ausblick auf Kärnten

Ausflug auf den Dobratsch

Der Dobratsch: Hausberg der Villacher und östlicher Ausläufer der Gailtaler Alpen. Bekannt ist der Naturpark Dobratsch für seinen Alpengarten, die Alpenstraße und die schönsten Ausblicke auf Kärnten. Die Villacher Alpe ist daher kein Geheimtipp mehr – aber ideal für einen wunderschönen Ausflug.

Nachdem mein letzter Ausflugstipp zu den Laghi di Fusine so viel positives Feedback bekommen hat, habe ich heute den schönsten Ausblick auf Kärnten für dich.

 

dobratsch_ausblick_villach

 

Villacher Alpenstraße

 

Auf einer Länge von 16,5 km, sieben Kehren und 116 Kurven bietet die Villacher Alpenstraße spektakuläre “Vista Points”. Dabei werden 1.200 hm überwunden und faszinierende Ausblicke auf die Karawanken und die Julischen Alpen möglich. Die Alpenstraße ist ganzjährig geöffnet. Von Mitte April bis Mitte November wird eine Gebühr eingehoben. Im Winter kann die Straße kostenlos befahren werden. Die aktuellen Preise findest du immer auf der Website der Alpenstraße. Besitzer der Kärnten Card können die Alpenstraße gratis benutzen.

 

P2_villacher_alpenstrasse

Der P2 ist der Stadt- und Seeblick auf 862 Höhenmeter. Von hier aus gibt es einen faszinierenden Blick auf die Stadt Villach. Dieser Parkplatz ist besonders bei jungen Pärchen sehr beliebt. Abends gibt es von hier oben einen total romantischen Ausblick auf das Lichtermeer der Stadt Villach. Einer der besten Plätze zum Schmusen und für heiße Liebesschwüre unter funkelden Sternen.

 

 

Villach_Dobratsch

Blick auf Villach

 

Aussicht_Villach_Alpenstraße

Alpenstraße Dobratsch

Blick auf die Gerlitzen

 

P3 Waldrast

Von hier aus gibt es auf 965 Höhenmeter einen wunderschönen Rastplatz im Mischwald mit herrlichem Blick auf die Karawanken. Motorradfahrer finden da auch die Biker Safes. Dort können Helme oder andere Wertsachen kostenlos weggesperrt werden. Vom P3 aus kommst du auch in den Alpengarten.

 

Biker-Safe-Alpenstraße

Karawankenblick_p3_Alpenstrasse_Dobratsch

 

Aussichtswarte Rote Wand

Der Dobratsch ist durch den Bergsturz am 25. Jänner 1348 in die Geschichtsbücher eingegangen. Ausgelöst durch ein Erdbeben in Friaul kam es zum Abbruch von 150 Mio. Kubikmeter Bergmasse, wodurch einige Dörfer am Fuße des Dobratsch für immer verschüttet wurden. Das Abbruchgebiet wird heute als “Rote Wand” bezeichnet. Das Ablagerungsgebiet am Fuße des Berges ist die Schütt, die heute unter Naturschutz steht.

 

Schautafeln dobratsch

 

Die Ereignisse von damals werden auf Schautafeln auf der Aussichtsplattform dargestellt. Vom Skywalk aus gibt es einen herrlichen Blick auf das untere Gailtal, die Karawanken bis in das slowenische Kranjska Gora und die slowenischen julischen Alpen. Auch das Dreiländereck, an dem Italien, Slowenien und Österreich aneinander angrenzen sieht man sehr schön.

 

Skywalk Rote Wand Dobratsch

 

Rote Wand

die Rote Wand

 

botanischer Garten am Dobratsch

 

Der Alpengarten erstreckt sich über eine Länge von 350 m auf einer Fläche von ca. 1 Hektar und liegt oberhalb der Roten Wand mit Blick auf das Gailtal. Auf 1.500 Höhenmeter gelegen gibt es hier den botanischen Garten. Weil es unter der verkarsteten Kalkdecke des Berges keine natürliche Quelle gibt, muss für die mehr als 900 verschiedenen Pflanzenarten Regenwasser gesammelt werden. Im Alpengarten wird das Nutzwasser über die Dachflächen der Hütten gesammelt und in eine Zisterne geleitet.

Der Alpengarten ist nur von Mai bis August geöffnet.

 

Alpengarten Villach

 

Ein Ausflug auf den Dobratsch lohnt sich also auf alle Fälle. Es warten unglaubliche Naturerlebnisse und die schönsten Ausblicke auf Villachs Umgebung auf dich.

 

 

Dobratsch Ausblick Karawanken

Ausblick zum Mittagskogel

unteres-Gailtal_Dobratsch

das untere Gailtal

 

Warst du schon einmal am Dobratsch? Was hast du dabei alles erlebt? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Alles Liebe,

Anita

 

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

4 Kommentare

  • Antworten GailtalGlück

    Ganz toll geworden dein neuer Aufbau, mach weiter so! Wünsche dir viele, liebe Leser.

    26. Januar 2017 at 21:58
    • Antworten Anita

      Vielen Dank für deine lieben Worte, Gabi!

      27. Januar 2017 at 7:52
  • Antworten Trailbirdie

    Dobratsch ist vor allem auch mit Kindern leicht 🙂 Erstens gibt es viel zu sehen, und zweitens sind die Anstiege nicht so anstrengend, weil man doch ziemlich weit hochfahren kann! LG Astrid

    22. Januar 2017 at 17:51
    • Antworten Anita

      Hallo, liebe Astrid! Ja, ich bin auch der Meinung, dass der Dobratsch ideal für Familienausflüge ist. Einfach herrlich, auch nur zum Spazierengehen mit Kindern. LG, Anita

      22. Januar 2017 at 20:03

    Hinterlasse eine Antwort