Folge mir:

Meine Hamburg-Highlights

Was passiert, wenn sich 4 Kärntner Damen (2 x Thirty-something und 2 x Fifty-something) zu einer Reise nach Hamburg zusammentun? Sie verbringen ein lustiges und ereignisreiches Wochenende rund um den Kiez. Und absolvieren natürlich auch ein ausgiebiges Kultur- und Sightseeingprogramm! Aber erst mal schön der Reihe nach…

Wir sind mit der Eurowings direkt von Klagenfurt nach Hamburg geflogen. Wer sich für Infos zum Flug und meine Hotelempfehlungen interessiert, findet das unter dem Blogpost Hamburg Flug und Hotels

Die Hansestadt Hamburg ist mit ca. 1,8 Mio Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und verfügt über den größten Seehafen der Bundesrepublik. Weiters gehört der Hamburger Hafen zu den 20 größten Containerhäfen weltweit. Und wenn man als Besucher in die Stadt kommt, wird einem sofort bewusst, dass sich hier alles am und rund um das Wasser abspielt. In Hamburg gibt es keine typische Altstadt wie man es von vielen anderen Metropolen kennt. Die schönsten und beliebtesten Stadtviertel liegen hier an der Elbe und an der Alster.

Und das sind meine top 5 Highlights in Hamburg:

Landungsbrücken

Die Landungsbrücken sind der schwimmende Hafen und gehören zum Stadtteil St. Pauli. Wer in Hamburg ist, kommt an den Landungsbrücken kaum vorbei. Sie sind Verkehrsknotenpunkt für U-Bahn und S-Bahn, die Fähren gehen hier ab und zahlreiche Boote für die Hafenrundfahrten starten von den Landungsbrücken aus. Wer eines der Musicals im Hamburger Hafen besucht, wird mit der Fähre von den Landungsbrücken zum Theater gebracht. An den Landungsbrücken kann man wunderbar flanieren, hier gibt es zahlreiche Lokale und Souvenirläden. Auch die beliebte Hard-Rock-Cafè Kette hat ihren Hamburg-Ableger in den Landungsbrücken. Ein heißter Tipp im Sommer sind die Partyschiffe von Hedi’s Tanzcafè, die von den Landungsbrücken ablegen und darauf ausgelassen gefeiert wird.
Besonders originell sind die Fischbrötchenbuden in den Landungsbrücken, für den typischen norddeutschen Snack zwischendurch. Die angeblich besten Brötchen (und sie sind wirklich ganz lecker!!!) gibt es an der Brücke 10. Niemand sollte Hamburg wieder den Rücken kehren ohne diese Fischbrötchen gegessen zu haben!

bestes Fischbrötchen in Hamburg bei den Landungsbrücken

herrliches Fischbrötchen

Fischbrötchenbude bei den Landungsbrücken

Brücke 10

Restaurants und Bars bei den Landungsbrücken

Viele Restaurants und Bars gibt es bei den Landungsbrücken

Die Landungsbrücken bei Nacht

Die Landungsbrücken bei Nacht

Landungsbrücken

Landungsbrücken

Die Liebesschlösser bei den Landungsbrücken

Die Liebesschlösser bei den Landungsbrücken

Speicherstadt

Ich habe mich in diese alten Backsteinhäuser verliebt. Ich kann mich gar nicht daran sattsehen und habe wieder unzählige Fotos von den Gebäuden in der Speicherstadt geschossen. Der historische Lagerhauskomplex im Hamburger Hafen steht unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die gesamten Speicher sind in neugotischer Backsteinarchitektur und auf Eichenpfählen errichtet. Nach den Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurde alles behutsam wieder in derselben Bauweise errichtet, sodass die Speicherstadt heute der größte zusammenhängende einheitliche Speicherkomplex weltweit ist. Früher wurden hier vor allem Kolonialwaren wie Kaffee, Tee und Gewürze gelagert, heute gibt es hier zahlreiche Teppichhändler (Direktverkauf ab Lager) und diverse Museen.

die Backsteinbauten der Speicherstadt

Die schönen Backsteinbauten der Speicherstadt

Kaffeerösterei im Kehrwieder in der Speicherstadt

Kehrwieder in der Speicherstadt

In der Speicherstadt kann man das Dungeon, das Miniatur-Wunderland, das Speicherstadtmuseum und das Zollmuseum besuchen. Das maritime Museum liegt auch gleich gegenüber der Speicherstadt. Zwischendurch gibt es nette Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Fleetschlösschen in Hamburg

das Fleetschlösschen in der Speicherstadt. Früher WC – heute Cafè

Stadtrundfahrt mit Alsterrundfahrt

Ich mache bei meinen Städtetrips immer gerne eine Stadtrundfahrt, da ich so einen guten Überblick über die Stadt bekomme und auch viele Infos aus erster Hand erfahre. Bei den Landungsbrücken tummeln sich zahlreiche Anbieter von Hop-On Hop-Off Bussen, so gibt es die roten und die gelben Doppeldecker oder wie sie alle heißen. Nachdem alle Stadtrundfahrten nahezu die gleichen Preise und das gleiche Angebot haben, rücken wir mit den gelben Doppeldeckern aus, und das ist im Nachhinein gut so, denn diese Route führt auch rund um die Außenalster und nicht nur daran vorbei. Die Alster ist ein zum See aufgestauter Nebenfluss der Elbe und das Naherholungsgebiet der Hamburger. Rund um die Alster führt ein Weg, der sehr stark von Spaziergängern und Joggern frequentiert wird. Der Alsterpark und viele Grünflächen rund um die Alster lassen einen den hektischen Stadttrubel beim Blick auf die Alster sofort vergessen. Auf der Alster ist das Segeln möglich, die Alster gilt aber als sehr schwieriges Segel-Gewässer. Mit den Stadtrundfahrten ist auch der Erwerb eines Kombitickets für eine Alsterschifffahrt möglich, was wir aber nicht machen.
Wir sind begeistert vom frühlingshaften Blick auf die Alster und den zahlreichen prunkvollen Villen, Hotels und Konsulaten rund um die Alster und den interessanten Ausführungen unserer Stadtführerin dazu.

Frühling an der Außenalster

Frühling an der Außenalster

Jungfernstieg mit Blick auf die Binnenalster

Jungfernstieg mit Blick auf die Binnenalster

Natur pur - Spaziergänge an der Alster

traumhafte Kulisse für Spaziergänge an der Alster

Hafenrundfahrt

Wir haben uns für ein Kombi-Ticket für Stadt- und Hafenrundfahrt entschieden (ermäßigter Preis mit HCard € 15,00 + € 9,00 für Hafenrundfahrt) und schippern auch mit einer Barkasse durch den Hamburger Hafen. Dabei bekommen wir wieder jede Menge interessante Infos zu Hamburg und den Hamburger Hafen. Man hat dabei auch einen tollen Blick auf die Stadt, insbesondere den Landungsbrücken, die Hafencity (das größte innerstädtische Bauprojekt Europas) und der Elbphilharmonie, dem neuen, millionenschweren Wahrzeichen der Stadt. Die abenteuerliche Fahrt führt auch direkt zu den Docks der Werften und vorbei an den mächtigen Containerschiffen und Abfertigungsanlagen mit den riesigen Kränen, die das Stadtbild Hamburgs hauptsächlich prägen. Für mich sind diese logistischen Meisterleistungen rund um die Container-Verladungen und die ganzen Hintergrundinformationen dazu äußerst faszinierend.

Hafenrundfahrt mit einer der vielen Barkassen

Hafenrundfahrt mit einer der vielen Barkassen

die berühmten Party-Barkassen von Hedi

die berühmten Party-Barkassen von Hedi

maritimes Flair im Hamburger Hafen

maritimes Flair im Hamburger Hafen

Die Elbphilharmonie in Hamburg

Die Elbphilharmonie

die mächtigen Containerschiffe

die mächtigen Containerschiffe

Unileverhaus und Kreuzfahrt-Terminal in Hamburg

das Unileverhaus und das Terminal für die Kreuzfahrtschiffe

die Landungsbrücken

die Landungsbrücken

Musicalbesuch

Das krönende Highlight unserer Hamburg Reise ist natürlich der Besuch des Musicals „der König der Löwen“, das seit 15 Jahren (!) sehr erfolgreich in Hamburg aufgeführt wird. Das dafür errichtete STAGE Theater im Hafen bricht alle Besucherrekorde und ist nach wie vor nahezu an jedem Spieltag ausverkauft. Wer sich dafür interessiert, sollte sich für seinen Wunschtermin also rechtzeitig um die Tickets bemühen. Es ist sehr romantisch, bei Abendstimmung mit der Fähre über die Elbe zu fahren und dann das bunte Musical zu genießen. Mittlerweile wird auch „das Wunder von Bern“ in Hamburg gespielt, für das auch eigenes ein Theater neben dem König der Löwen erbaut wurde. Hamburg gilt nach dem Broadway und London als wichtigste „Musicalstadt“ und die Auswahl an interessantem Entertainment ist wirklich unglaublich. Den besten Überblick bietet die Seite hier

König der Löwen im Stage Theater im Hamburger Hafen

die beiden Stage Theater im Hamburger Hafen

Musical König der Löwen Hamburg

hier spielt der König der Löwen

bereit für das Musical

bereit für das Musical

Und was hat Hamburg sonst noch so zu bieten?

Wir besuchen in der Speicherstadt das Gewürzmuseum und das Miniatur Wunderland.
Das Gewürzmuseum ist klein, aber fein. Hier dreht sich alles rund um die exotischen Gewürze, deren Herkunft und Geschmack. Alles darf hier angefasst, gerochen und probiert werden. Vom Anbau bis zum fertigen Produkt wird alles erläutert und im Anschluss können auch alle möglichen Gewürze aus allen Herrenländern gekauft werden. Zu bestimmten Terminen gibt es auch Sondertouren, Infos gibt es dazu auf der Homepage des Spicey‘s.

Gewürzmuseum in Hamburg

die Welt der Gewürze

Gewürze riechen und testen in Hamburg

hier darf alles angefasst und gerochen werden

Im Miniatur Wunderland ist die größte Modelleisenbahn der Welt untergebracht. Vor allem Modellbahn-Fans haut es hier natürlich aus den Socken, wenn sie die Miniatur Wunderwelt beobachten können. Ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass mich dieser Programmpunkt unserer Hamburg Reise eher ein wenig enttäuscht hat, ich würde mir das nicht noch einmal ansehen oder es auch nicht unbedingt als „Must-see“ weiterempfehlen. Es ist interessant, wie detailgetreu die Häuser, Landschaften und Menschen hier nachgebaut werden, aber es ist nett und mehr auch nicht. Wir haben uns vorab online eine Besuchszeit reserviert, da das MiWuLa ja sehr beliebt ist, und nur eine begrenzte Anzahl von Menschen eingelassen wird. Trotzdem war es brechend voll, haben kaum die Möglichkeit alles in Ruhe zu betrachten und kommen zu einigen Ausstellungen auch gar nicht dazu, da es nur Gedränge gibt – und das um 10.00 Uhr vormittags! Für mich ist das nichts (und auch nichts für Menschen, die unter Klaustrophobie leiden), da schaue ich mir lieber 2 Stunden lang gechillt das Treiben im Hafen von den Landungsbrücken aus an 😉

Schweiz im Miniaturwunderland

die Schweizer Berge

Besuch im Miniaturwunderland in Hamburg

Detailverliebtheit

Las Vegas im Miniaturwunderland

auch Las Vegas findet man im Miniaturwunderland

Altona Fischmarkt

Der Fischmarkt findet ja leider nur sonntags Vormittag statt, wir haben ihn nicht gesehen, da wir Sonntagabend angekommen sind. Wer aber sonntags in der Stadt ist, sollte sich das nicht entgehen lassen. Besonders kultig ist es, nach einer durchzechten Nacht am Sonntagmorgen auf dem Fischmarkt zu gehen, und dort ein Fischbrötchen als Katerfrühstück zu genießen. Mittlerweile werden auf dem Fischmarkt aber nicht nur Fische, sondern „Waren aller Art“ verscherbelt.

Für uns gibt es den Fischmarkt nur ohne Markt, dafür aber im grandiosen Morgenlicht.

Fischmarkt in Hamburg

Der Fischmarkt

Fischmarkt in Hamburg Altona

Blick vom Fischmarkt zur Elbphilharmonie

St. Pauli Hafenstraße

St. Pauli Hafenstraße

Deichstraße

Die Deichstraße liegt gegenüber der Speicherstadt und hier stehen die ältesten noch erhaltenen barocken Fachwerkhäuser Hamburgs, die als einzige den großen Brand Hamburgs von 1842 überlebt haben.

Deichstraße in Hamburg

die alten Häuser mit den wunderschönen Giebeldächern

Im Kolonialwarenladen in der Deichstraße soll es übrigens herrlichen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und einen Verkauf für handgemahlenen Kaffee geben. Auch in der Kaffeerösterei der Speicherstadt (Kehrwieder 5) gibt es frisch gerösteten Kaffee und ausgezeichneten Kuchen.

Kolonialwaren in Hamburg

ein Kleinod in der Metropole

Alter Elbtunnel

Er gilt als Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst und führt unter der Elbe zu den südlichen Stadtteilen Hamburgs. Autos fahren mit einem Aufzug in die Tiefe und können durch den einspurigen Tunnel durch den Fluss fahren.

Spaziergang im Elbtunnel

Die Hamburger sind stolz auf ihren Elbtunnel

Kuriose Stadtführungen & Foodwalks

Hamburg hat ein ausgezeichnetes Tourismus-Portal, wo es viele Informationen zu Hamburg gibt. In der Stadt werden viele kuriose und interessante Stadtrundgänge angeboten, von der geführten Kieztour bis zur Nachtwächter- oder Beatlestour ist alles möglich. Wir haben uns auch für Foodwalks durch die hippen, unbekannteren Stadtviertel interessiert, diese waren aber zu unserem Termin alle schon ziemlich ausgebucht. Infos findet ihr unter eat-the-world.com

Altstadt von Hamburg

untrennbar miteinander Verbunden: Hamburg und das Wasser

 Shoppen

Das Shoppen haben wir in Hamburg ausgelassen. Es gibt aber ganz tolle Läden im Schanzenviertel und in der Karolinenstraße und rund um den Jungfernstieg, die ich mir alle herausgeschrieben hatte. Wir verzichten dann aber aus zeitlichen Gründen darauf, alles abzuklappern, da dies ein gemütlicher Städtetrip werden sollte. Wer sich aber brennend interessiert, der kann sich gerne per Mail bei mir melden und ich schicke meine Infos.

der Apple Store am Jugfernstieg

der Apple Store am Jugfernstieg 

Insidertipps, Restaurants, Ausgehen & Nightlife

Wir haben ja das Glück, dass wir in Hamburg auf die Insidertipps meines lieben Cousins zurückgreifen können, der seit einigen Jahren in Hamburg lebt und einen Nachmittag mit uns verbringt.

Fähre Finkenwerder Hamburg

auf der Fähre unterwegs nach Finkenwerder

Besitzer der Hamburg Card können auch gratis die Fähren nutzen, wir sind so von den Landungsbrücken bis Finkenwerder und Blankenese gefahren. In Blankenese haben wir einen kurzen Zwischenstopp gemacht, denn da gibt es ganz nette Lokale, die Kaffee und Kuchen anbieten.

unterwegs in Blankenese bei Hamburg

unterwegs in Blankenese

Elbbriese in Blankenese bei Hamburg

nette Cafès mit Blick auf die Elbe

Abendessen ist im portugiesischen Viertel rund um die Ditmar-Koel-Straße ein Erlebnis, wir haben im O Pescador (D.-K-Str. 17) herrlichen Fisch gegessen (Tipp: die Fischplatte für 2).

Restauranttipp im portugiesischen Viertel in Hamburg

die Fischplatte im portugiesischen Viertel

O Pescador im portugiesischen Viertel in Hamburg

Eingang zum O Pescador

Auf den Tipp von meinem Cousin hin sind wir am nächsten Tag auch noch zu Luigi’s, wo es Riesenpizza und besonders günstige Mittagsgerichte gibt. Und die Pizza und Pasta gibt es auch in Vollkorn-Varianten und alles schmeckt wirklich sehr gut!

Nette (und etwas günstigere) Bars und Kneipen gibt es besonders im Schanzenviertel, wo sich viele Studenten und die jungen Leute abends treffen.

Reeperbahn & Große Freiheit

Hardcore Touris (wie wir :)) verbringen natürlich mindestens einen Abend in Hamburg auf der Reeperbahn. Da unser Hotel günstiger Weise genau an der Reeperbahn 1 liegt, drehen wir jeden Abend eine Runde am Kiez und irgendwie landen wir immer wieder in der Olivia-Jones-Bar an der großen Freiheit, da es hier gemütlich und urig ist, eine gute Mucke läuft (oder live gesungen wird) und die Weinschorle perfekt ist.

Dollhouse an der großen Freiheit

das berühmte Dollhouse an der großen Freiheit

unterwegs auf der Reeperbahn

typisches Stadtbild der Reeperbahn

Reeperbahn bei Nacht

kultig und ein Renner an der Reeperbahn

Olivia Jones Bar in Hamburg

das ist sie nicht, aber eine Mitarbeiterin von ihr

tanzende Türme in Hamburg

tagsüber ist die Reeperbahn eher ruhig

Wer es lieber nobler und edler hat, der sollte die Skyline Bar 20up in der Nähe der Landungsbrücken oder das Clouds in den tanzenden Türmen aufsuchen. Aber hier geht es ein wenig schicker zu, auf den Dresscode wird geachtet.

Hat jemand keine Lust auf Reeperbahn oder eine schicke Skybar, der kann seine Füße am Strand Pauli in den Sand stecken, der Insel in der Stadt, mit der Stadt im Rücken und den Blick auf den Hafen vor dir.

Strand Pauli

Eingang zum Strand Pauli

Was bleibt noch von Hamburg übrig?

Das was mir am Hamburger Stadtbild nicht so sehr gefallen hat, sind die vielen Obdachlosen, die überall campieren und richtige Lager aufgeschlagen haben. Das kenne ich von uns in Kärnten nicht, und das ist doch sehr gewöhnungsbedürftig. Und in keiner Stadt habe ich bis jetzt morgens schon so viele Betrunkene gesehen, wie in Hamburg. Und Hamburg ist eine einzige Baustelle. Da möchte ich nicht mit dem Auto fahren müssen. Überall wird geschrammt und gebaut, es gibt unzählige Straßensperren und an jeder 2. Ecke wird neu gepflastert.

hamburg (44)

Ansonsten ist Hamburg wirklich eine Perle. Die Hamburger haben einen eigenen Sinn für Humor, sind aber äußerst freundlich und originell. Die Möglichkeiten, die Hansestadt für sich zu entdecken sind vielfältig, hier ist für Familien genau so viel dabei wie für Singles, Pärchen, Damen- oder Herrenausflüge. Alster und Elbe versprühen ein einzigartiges Flair. Also, nix wie rein ins Eurowings-Taxi und ab nach Hamburg!

Flug Hamburg Klagenfurt

Boarding 🙂

Linktipps:

Du suchst nach weiteren Tipps für Hamburg?

Hat jemand Hamburg ganz anders erlebt, als ich es beschrieben habe? Was sind eure Tipps für die Hafenmetropole? Teilt eure Erfahrungen mit mir!

Reisetipps für einen Kurztrip nach Hamburg

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

No Comments

Hinterlasse eine Antwort