Folge mir:

Bahamas – Dort wo sich James Bond am liebsten in der Sonne aalt…

Nassau auf den Bahamas ist ein beliebter Drehort vieler James-Bond Szenen. Bei unserer Karibik-Kreuzfahrt 2014 durfte ich diese Karibik-Schönheit persönlich kennenlernen.

bahamas-nassau-kreuzfahrt-tipps

Kreuzfahrtstopp Nassau, Bahamas

Als Otmar und ich unsere Karibikkreuzfahrt für den Februar 2014 planten, gab es natürlich einige Diskussionen, mit welchem Schiff wir reisen möchten und über welche Route unsere erste Kreuzfahrt führen sollte. Schnell war klar: es sollte eines der beiden größten Kreuzfahrtschiffe sein (Oasis of the Seas oder Allure of the Seas), die aktuell zu diesem Zeitpunkt durch die Weltmeere cruisten. Nachdem wir die für den gewünschten Zeitraum zur Auswahl stehenden Routen verglichen hatten, stand bald fest, dass wir mit der Oasis of the Seas durch die östliche Karibik schippern würden.

Ein ausschlaggebendes Kriterium dafür war, dass die Oasis dabei als ersten Hafen ihren Heimathafen Nassau, auf der Bahamas-Insel New Providence anlaufen würde. Nassau kannte mein Liebster – ein eingefleischter James-Bond-Fan – von vielen 007-Abenteuern, und da wollte er deshalb unbedingt hin.

Paradise Island

Wir sind mit der Oasis im Hafen von Fort Lauderdale, Florida ausgelaufen und schon am nächsten Morgen liegt unser Schiff im Hafen von Nassau vor Anker. Wir nehmen uns im Hafen ein Taxi, um nach Paradise Island zu kommen, der Insel vor der Nordküste von New Providence. Inmitten der Insel thront das berühmte und mächtige Atlantis Hotel, dessen Umrisse schon beim Einlaufen des Schiffes im Morgengrauen zu sehen waren. Wir spazierten ein wenig durch das Atlantis Hotel, wo aber nur wenige Bereiche frei zugänglich sind. Den überteuerten Eintritt für das Aquarium und den Wasserpark mit Rutschen usw. wollten wir nicht bezahlen und haben uns stattdessen ein paar Stunden am weißen Strand hinter dem Atlantis Hotel die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Atlantis Hotel Bahamas

Das Atlantis Hotel auf Paradies Island

Atlantis Beach Paradise Island

Hier haben wir uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen 

Einige Szenen für den James-Bond-Film Feuerball im Jahr 1966 wurden auf Nassau und Paradise Island gedreht.

Bay Street in Nassau

Die Szene, in der Der James Bond (Sean Connery) und Domino (Claudine Auger) Junkanoo, den Karneval besuchen, wurde in der Bay Street gedreht. In Hauptstraße der Insel, die parallel zum Hafen verläuft, reihen sich viele Souveniershops aneinander, auch Juweliere und teure Designerläden sind hier zu finden. Am westlichen Ende der Straße liegt der Straw Market, wo viele Händler Souverniers, Taschen, Tücher usw. verkaufen. Die Bahamas und viele andere karibische Inseln sind durch günstige Steuersätze ein Shopping-Eldorado für amerikanische Kreuzfahrttouristen.

baystreet Nassau

Die Bay Street, Nassau

Nachdem Bond und Domino dem Trubel des Junkanoo entfliehen können flüchtet er in den Kiss Kiss Club, wo er von Fiona und ihren Komplizen gestellt wird. Diese Szene spielt im Café Martinique, das sich im zuvor erwähnten Atlantis Resort befindet.

Atlantis Beach Nassau

Das Atlantis Paradise Island Resort

British Colonial Hilton

Einige Szenen des James Bond Films Der Spion der mich liebte mit Roger Moore, 1977 sowie Szenen aus Sag niemals nie mit Sean Connery, 1983 wurden im British Colonial Hilton Resort gedreht, das ich beim Auslaufen unseres Schiffes fotografieren konnte. Das Hotel verfügt über einen Privatstrand und bietet sogar eine eigene “Double-O-Suite” an. Auch in Ian Flemings 1960 erschienen Kurzgeschichte “Quantum of Solance” geht Bond am Ende der Story zu diesem Hotel.

british colonial hilton

das British Colonial Hilton Nassau

Dreharbeiten zum James-Bond-Film Casino Royale (2006) fanden u.a. in Coral Harbour auf New Providence und im One and Only Ocean Club, einem 5-Sterne-Luxus-Resort auf Paradise Island statt. Wir konnten dieses Luxus-Resort aus zeitlichen Gründen jedoch leider nicht besichtigen, höchstwahrscheinlich wären wir aber auch gar nicht dort hineingekommen.

Wir sind stattdessen auf Nassau noch ein wenig durch die belebten Straßen gebummelt und haben das karibische Flair genossen. Wir mussten allerdings auch noch kurz ins Senor Frog, wo die Amerikaner sich benehmen wir Europäer beim Aprés Ski. Eine bleibende Erinnerung unter karibischer Sonne bevor es für uns dann mit dem Schiff weiter in Richtung US-Virgin-Islands ging.

Noch ein paar Bahamas-Impressionen…

nassau Hafen

kristallklares Wasser im Hafen von Nassau

colonial beach Bahamas

Colonial Beach, Paradise Island

Bunte Häuser Nassau

Nassau

Weitere Produktionen, die auf Nassau, Paradise Island oder rund um die Insel gedreht wurden:

  • Teile des Beatles-Films „Help!“
  • After the Sunset mit Pierce Brosnan und Salma Hayek, 2004
  • Fluch der Karibik, Teil 1 + 2
piratenmuseum Bahamas

Piratenmuseum Nassau, Bahamas

Seit der Fluch-der-Karibik-Saga ist sind Piraten der große Umsatzbringer in der gesamten Karibik.

Janett vom Blog teilzeitreisender.de hat Blogger dazu aufgerufen, Beiträge zum Thema Buch-, Serien- und Filmkulissen beizusteuern, um damit ihre Blogger-Kulissenkarte auf dem Blog mitzugestalten. Den Artikel von Janett gibt es unter folgendem Link nachzulesen: Blogger-Kulissen-Karte

Willst du noch mehr über unsere Kreuzfahrt lesen? Dann interessieren dich vielleicht meine Tipps für einen Städtetrip nach Miami. Wenn du dich für eine Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer interessierst, dann empfehle ich dir meinen Beitrag zur Reise mit der Costa Deliziosa zu den Griechischen Inseln.

Hast du auch schon einmal eine Urlaubsdestination besucht, nur weil sie als Film-Drehort berühmt ist? Ich freue mich über deine Kommentare!

Alles Liebe, Anita

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

18 Kommentare

  • Antworten Katja

    Hallo Anita,
    dort liegt sicher nicht nur James Bond gerne in der Sonne 🙂
    Zumal gerade Drehorte für viele Menschen eine besondere Anziehungskraft haben.
    Aber wenn ich deinen Bericht lese, geht es um die Region, die Genuss machen.

    Frühlingshafte Grüße
    Katja

    25. März 2017 at 19:10
    • Antworten Anita

      Danke dir, liebe Katja! Ja auf den Bahamas ließe es sich schon länger aushalten als nur für 1 Tag 😉

      30. März 2017 at 12:20
  • Antworten Hartmut

    Hallo Anita,
    als absoluter James Bond Fan wäre so eine Reise auf die Bahamas genau das richtige für mich!!! Bin ja nicht so der Kreuzfahrttyp, aber für einen solchen Trip könnte ich mir das dann doch nochmal überlegen – große klasse!!
    LG
    Hartmut

    20. März 2017 at 22:30
    • Antworten Anita

      Es gibt für alles immer ein erstes Mal, lieber Hartmut. Vielleicht wäre ja eine Kreuzfahrt auch mal ein Abenteuer für dich 😉

      30. März 2017 at 12:22
  • Antworten Anita

    Hallo Ina, ja – die Bahamas sind normalerweise so ein Ort, den man nur aus Klatschzeitungen oder Filmen kennt. Hätte mir vor einigen Jahren selbst nie erträumt, dass ich mal einen Fuß auf eine der Inseln setzen werde 😉 LG, Anita

    20. März 2017 at 12:46
  • Antworten Anja

    Hallo Anita,
    tja Schauspieler müsste man sein.Das sind wirklich traumhafte Bilder und vermutlich ja auch traumhafte Orte
    LG Anja

    20. März 2017 at 9:49
    • Antworten Anita

      Hallo Anja, ja wenn wir VIP’s wären dann könnten wir uns solche Abstecher auf die Bahamas öfter leisten. Und dann könnten wir auch mal in einem dieser traumhaften Hotels dort absteigen 😛

      20. März 2017 at 11:49
  • Antworten Nina

    Ich hatte keine Ahnung, dass dort überall James Bond gedreht wurde. Vielen Dank, dass Du mich auf die Reise mitgenommen hast. Ich war auch schon mal bei einem JB-Drehort, in Thailand auf einer Insel bei Krabi. Dort steht der bekannte James Bond Felsen 🙂

    Lg, Nina

    19. März 2017 at 21:49
    • Antworten Anita

      Hallo Nina! Ja, Thailand ist auch ein sehr beliebter James-Bond-Drehort 🙂 Da war ich bis jetzt leider noch nicht 😉 LG, Anita

      20. März 2017 at 12:38
  • Antworten Daniela

    Ich bin durch Zufall auf meiner Toskana Rundreise in Talamone gewesen, wo Teile von “Ein Quantum Trost” gedreht wurden. Der Ort an sich ist total unspektakulär, aber mit dem Wissen darum hat es schon wieder etwas Besonderes.

    LG Daniela

    19. März 2017 at 12:55
    • Antworten Anita

      Hach, gut zu wissen. Danke für die Info! Sollte ich mal wieder in der Gegend sein, dann werde ich dort vorbeischauen. LG, Anita

      20. März 2017 at 12:39
  • Antworten Elena

    Liebe Anita,
    besonders an grauen Tagen wie heute LIEBE ich solche Bilder! Danke dass du mir den Regentag erhellt hast! Diesen Beitrag werde ich sicher nicht zum letzten Mal angeschaut haben 🙂
    Viele Grüße aus Salzburg
    Elena

    19. März 2017 at 12:03
    • Antworten Anita

      Liebe Elena, das freut mich aber sehr,dass ich dir deinen Regentag versüßen konnte 🙂 LG, Anita

      20. März 2017 at 12:40
  • Antworten Alexandra

    Ich finde es immer schön,Orte aus der Perspektive aus Filmen oder Büchern zu erkunden! In der Karibik war ich bisher leider noch nicht, deine großartigen, farbenfrohen Fotos und der Bericht machen auf jeden Fall viel Lust drauf! LG, Alexandra

    19. März 2017 at 9:17
    • Antworten Anita

      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich hoffe, dass du die Karibik mal kennenlernen kannst. Alleine der Calypso-Sound zaubert ein Lächeln auf meine Lippen wenn ich daran denke… LG, Anita

      20. März 2017 at 12:43
  • Antworten Michaela

    Sehr einladender Bericht! Vor allem die Fotos machen richtig Lust auf Sommer, Sonne und Strand. Vor allem die Bay Street mit ihren bunten Bauten finde ich toll!
    Lg aus Ecuador

    18. März 2017 at 15:03
    • Antworten Anita

      Danke, liebe Michaela! Ja, die Bay Street ist auch irgendwie das Herzstück von Nassau. LG, Anita

      20. März 2017 at 12:45
  • Antworten Ina

    Wow, das ist ja wie im Paradies. Wirklich toll. An einige der Filmszenen kann ich mich sogar erinnern. Es war bestimmt richtig toll, all diese traumhaften Orte zu besuchen.
    LG
    Ina

    17. März 2017 at 16:17
  • Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu