Folge mir:
#Florenz Tipps Kurztrip. Highlights und die schönsten Aussichtspunkte der Stadt

3 Tage in Florenz – Tipps und Highlights

Florenz hat ca. 380.000 Einwohner, wird aber jährlich von über 8 Mio. Touristen besucht. Denn die Stadt am Arno ist seit dem Mittelalter eine Kunst- und Kulturmetropole in Europa. Die Hauptstadt der Toskana, gilt dank Dante und seiner “göttlichen Komödie” als die Wiege der italienischen Sprache und wurde auch zur Hochburg für die Malerei und Bildhauerei. Deshalb lernen Florenz die meisten Kärntner im Zuge von Sprachreisen in höheren Schulen schon kennen. Da meine Lehrer leider in dieser Sache leider sehr unmotiviert waren, blieb mir diese Erfahrung als Schülerin verwehrt. Dafür durfte ich diese berühmte italienische Stadt nun als Erwachsene auf eigene Faust erkunden und kennenlernen. In diesem Blogartikel verrate ich dir, wie du drei Tage in Florenz verbringen und was du von der Stadt erwarten kannst.

Statue-Michelangelo-FlorenzFlorenz-Aussichtspunkt

Florenz: geballte Kunst & Kunsthandwerk

Historische Bauten, enge Gassen und viele wunderschöne Plätze. Und Kunsthandwerk an jeder Ecke. Das Wort artigianale ist auf vielen Geschäften, Eisdielen oder Cafés zu lesen und bedeutet Kunsthandwerk oder handgemacht. Die Florentiner sind bekannt für die Herstellung von Lederwaren, und es gibt unzählige Gelegenheiten hier Lederaccessoires zu kaufen. Auch Modelabels wie Gucci, Ferragamo, Pucci oder Patrizia Pepe haben ihre Zentrale in Florenz.Lederwaren-Florenz

Wenn du Florenz besuchst, dann kommst du auch an Namen wie Botticelli, Leonardo da Vinci, Michelangelo und Filippo Brunelleschi nicht vorbei. Sie gehören zu den Begründern der Florentiner Renaissance und haben weltberühmte Werke erschaffen, die in Florenz zu besichtigen sind. Die Geburt der Venus, die David-Statue oder der Dom als Gesamtkunstwerk sind wahre Publikumsmagnete. Dementsprechend überfüllt sind auch viele Plätze und Gassen der Altstadt. Schon bei unserer Ankunft in den frühen Morgenstunden waren die Straßen von Florenz keinesfalls leergefegt. Willst du den Menschenmassen gänzlich entfliehen, dann solltest du die Stadt im Winter besuchen. Ansonsten musst du dich damit ein wenig arrangieren. Eine Besichtigung von Museen, den Uffizien oder des Doms solltest du frühmorgens einplanen, wenn du nicht Stunden in Warteschlangen verbringen möchtest. Den Platz vor dem Dom, vorm Palazzo Vecchio und die Ponte Vecchio solltest du  tagsüber eher meiden. Genauso wie die typischen Einkaufsstraßen am Samstag Nachmittag. Oltrarno, also der Stadtteil über dem Arno ist zwar auch kein Geheimtipp mehr, trotzdem geht es hier aber noch etwas gemütlicher zu.Bildhauerei-FlorenzStreetart-FlorenzFlorenz-Oltrarno

Das Wunderbare an Florenz ist die angenehme Größe. Du kannst alles in kurzer Zeit alles zu Fuß erreichen. Daher musst du dir im Vorfeld auch keine Gedanken über die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel machen. Du kannst dich wunderbar durch die Stadt treiben lassen und das Dolce Vita genießen – so wie wir das hier hauptsächlich gemacht haben. Florenz-BarAperol-Bars-FlorenzFlorenz-über-Arno

Sehenswürdigkeiten & Highlights in Florenz

Was nun der Dom, die Uffizien oder die Accademia dell’Arte alles zu bieten haben, das kannst du in jedem Reiseführer nachlesen. Wir haben uns auf weniger frequentierte Sehenswürdigkeiten konzentriert und uns ein wenig unter die Einheimischen gemischt.

Florenz Sightseeing

Il Duomo

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore ist eindeutig der Mittelpunkt und das Highlight der Stadt. Es ist einfach nur beeindruckend, wenn du dich diesem Gebäudekomplex von Dom, Glockenturm und Taufkapelle mit der wunderschönen Fassade aus Marmor näherst. Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist der Dom ein Eye-Catcher, an dem 140 Jahre lang gebaut wurde. Der Dom spiegelt den Reichtum wider, den Florenz einst erleben durfte. Bei einem Besuch der Stadt kommst du also nicht umhin, zig Fotos von diesem Bauwerk zu schießen.Dom Santa Maria del Fiore Dom Florenz FassadeKuppel Dom Florenz Glockenturm Florenz

Ponte Vecchio

Viel Lärm um nichts, meiner Meinung nach – denn eine wirkliche Schönheit ist diese Bauwerk nicht. Aber laut Wikipedia ist die Ponte Vecchio die älteste Brücke über den Arno und eine der ältesten Segmentbogenbrücken der Welt. In den Geschäften auf der Brücke wird hauptsächlich Schmuck verkauft. Auf der Brücke drängen sich die Touristengruppen, weshalb wir lieber den Blick von der Ponte Santa Trinita auf die alte Brücke genossen haben. Willst du ein schönes Foto von der Ponte Vecchio schießen, dann musst du warten bis die Abenddämmerung über die Stadt hereinbricht. Tagsüber zeigt sich der Arno nämlich nur als braune, unansehnliche Brühe. Abends oder frühmorgens kannst du wirklich schöne, stimmige Bilder von der Brücke schießen.alte Brücke Florenz Liebesschlösser Florenz Abendstimmung in Florenz

Mercato di Sant’Ambrogio & Mercato Centrale

Auf dem Markt von S. Ambrogio triffst du die Einheimischen, die hier ihren Wocheneinkauf erledigen und sich zum Plaudern treffen. Der Markt ist nett, rundherum geht es aber ziemlich chaotisch zu. Richtig italienisch eben. Der große Bruder, der Mercato Centrale, kommt da schon ganz anders daher. 2014 wurde hier alles generalsaniert. Im Unterschoß gibt es nach wie vor frische Lebensmittel und Delikatessen zu kaufen. Das Obergeschoß wurde zu einem riesigen Food-Court umgebaut. Du kannst dich durch sämtliche italienische und toskanische Spezialitäten kosten und dazu einen leckeren Kaffee oder Wein genießen.

Adressen:
Mercato di Sant’Ambrogio, Piazza Lorenzo Ghiberti, geöffnet von 7.00 – 14.00 Uhr
Mercato Centrale, Piazza Mercato Centrale, geöffnet von 8.00 – 0.00 Uhr (an Feiertagen Abweichungen möglich)Mercato Ambrogio Florenz Mercato Centrale Essen in Florenz Markt Florenz

Piazza Santo Spirito, Oltrarno

Eine schlichte, aber schöne Basilika hat dem Platz, der ihr zu Füßen liegt, den Namen gegeben. Rundherum reihen sich viele Trattorien und Bars. Am Samstag Vormittag gibt es auch einen kleinen Markt, wo die Einheimischen einkaufen. Abends kannst du in dieser Gegend richtig gut Essen gehen. Kulinarische Tipps von mir für Florenz wird es in einem eigenen Beitrag geben. Piazza Santo SpiritoSanto-Spirito-Florenz

die schönsten Ausblicke auf Florenz

Wenn du Zeit in Florenz verbringst, dann musst du dir diese Stadt auch unbedingt von oben ansehen. Der Dom, der inmitten der Stadt thront und die toskanischen Hügel, die sich rund um die Stadt schmiegen, sind so wunderschön anzusehen. Daher haben wir uns nicht mit zig anderen Menschen auf die Kuppel des Doms gequält. Denn so hätten wir das Prachtstück ja auch nicht sehen können. Die günstigere und weniger frequentiertere Variante ist Besteigung des Torre di Arnolfo.Torre-Arnolfo

Palazzo Vecchio & Torre di Arnolfo

Dieser gotische Bau ist das alte Rathaus von Florenz. In der Zeit als Florenz die Hauptstadt Italiens war (1865 – 1870) tagte hier das Parlament. Wir haben uns frühmorgens aufgemacht, um die 223 Stufen zu bezwingen, die den engen Turm hoch führen. Belohnt wurden wir dafür mit einem traumhaften Rundum-Ausblick über die Stadt. Für alle, die klaustrophobisch veranlagt sind ist das aber eher nichts.

Infos: Adresse Piazza della Signoria, Eintritt (Stand Mai 2018) € 10,– (nur Turm), saisonal unterschiedliche ÖffnungszeitenPalazzo Vecchio FlorenzAusblick Florenz Ausblick vom alten Rathaus schönster Ausblick Florenz

Giardino delle Rose

Dieser Garten mit hunderten Rosensorten wird auch noch mit Skulpturen des Belgiers Jean-Michel Folon verschönert. Grandios sind der Ausblick auf die Skyline der Stadt und wunderbar der Rosenduft, der dich hier umgibt. Neben dem Besuch des Torre di Arnolfo aus war dieser kleine Terrassengarten mein persönliches Highlight in Florenz, das du übrigens kostenlos besuchen kannst.

Adresse: Viale Giuseppe Poggi, Stadtteil Santo Spirito/OltrarnoGiardino Rose Florenz Rosengarten Florenz

Piazzale Michelangelo

Der große Aussichtsplatz oberhalb der Stadt ist natürlich kein Geheimtipp mehr. Mittlerweile sind hier Souvenirläden zu finden und auch die Sightseeingbusse und -touren haben diesen großzügigen Platz im Programm aufgenommen. Bei Sonnenuntergang ist das DER Hotspot in Florenz, dementsprechend viel los ist hier auch zu dieser Tageszeit. Der Ausblick auf die Stadt von hier aus lohnt sich trotzdem. Du kannst die Ponte Vecchio, den Dom, den Palazzo Vecchio und die Kirche Santa Croce wunderbar mit deiner Kamera einfangen. Von diesem Aussichtspunkt aus hast du auch noch einen wunderschönen Blick auf die alte Stadtmauer.  Piazzale Michelangelo FlorenzFlorenz Stadtmauer

Fiesole

Wir haben den Sightseeingbus benutzt, um in das 10 km entfernte Städtchen zu gelangen. Es führt aber auch die öffentliche Buslinie 7 dorthin. Der Ort ist von historischer Bedeutung und reich an Kunstschätzen. Schon die Etrusker haben sich einst hier angesiedelt. Bereits bei der Anfahrt ist der Blick auf Florenz unglaublich schön. In Fiesole gibt es Ausgrabungen, ein Museum und ein Kloster zu besichtigen.Fiesole-Blick-auf-Florenz

Anreise nach Florenz

Florenz wird von vielen europäischen Flughäfen aus direkt angeflogen, Schnäppchenflüge habe ich bei meinen Recherchen dazu aber nicht entdeckt. Von Kärnten aus ist Florenz in 6 Stunden mit dem Auto oder 6,5 Stunden mit dem Zug erreichbar. Wobei ich dir hier aber schon den Tipp geben möchte, dass du unbedingt auch Tickets ab Tarvis checken solltest. Diese sind günstiger und da der (Nacht-)Zug dort einen länger Stop macht, kann es auch die schnellere Variante sein. Außerdem ist in Tarvis das Parken billiger als in Villach oder Klagenfurt. Tickets von Tarvis nach Florenz sind schon ab € 25,– für die einfache Strecke erhältlich. Es gibt momentan auch eine Fernreisebus-Verbindung (Flixbus) nach Florenz. Wir haben uns aber für den Nachtzug entschieden, da wir uns etwas mehr Comfort als im Bus erhofft hatten. Leider war der Zug durch das Pfingstwochenende sehr voll und laut, so haben wir auf der Anreise nur wenig Schlaf bekommen.Santa Croce Musik FlorenzGassen Italien

unsere Unterkunft in Florenz

Schon bei der Suche nach einer Unterkunft mussten meine Freundinnen und ich feststellen, dass Florenz ein sehr teures Pflaster ist. Die Hotelpreise im Zentrum sind teilweise unverschämt hoch. Viele Hotels locken die Gäste mit barockem Ambiente, was viel Samt und Plüsch beinhaltet. Mein Stil sind eher Boutique- oder Designhotels, weshalb ich in Florenz nicht sofort fündig geworden bin. Wir haben daher anfangs mit einem Airbnb geliebäugelt, uns dann aber doch für ein B&B entschieden. Es ist einfach nicht jedermanns Sache, in einer fremden Wohnung zu übernachten. Uns war es wichtig, zentral und mit einem gewissen Standard untergebracht zu sein. In Hostels fühlen wir uns als Reisende Ü35 nicht so richtig wohl und außerdem legen wir Wert darauf, morgens ein leckeres Frühstück zu bekommen – ohne lange danach suchen zu müssen! All diese Kriterien hat das Bed and Breakfast Le Stanze del Duomo erfüllt. Die hervorragende Bewertung auf Booking und die Nähe zum Dom haben uns dann überzeugt, diese Unterkunft für 2 Nächte zu buchen. Das Frühstück durften wir im Restaurant Konnubio, das nur 5 Gehminuten entfernt ist, in Form eines Buffets einnehmen. Die Zimmer sind sauber, ausreichend ausgestattet und die Lage ist perfekt. Aus dem Fenster konnten wir den Dom erblicken und rund um das B&B gibt es viele Cafès, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Auch das Ambiente und Frühstück im Konnubio haben uns begeistert. Von mir gibt es dafür eine klare Weiterempfehlung, wenn du auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft in Florenz bist.le Stanze del Duomo Frühstückslokal in Florenz Restaurant Konnubio

Hier kannst du dein Zimmer buchen: Bed and Breakfast Le Stanze del Duomo*

Kennst du Florenz bereits? Wie hat es dir gefallen? Ich freue mich über deine Tipps hier und auf deinen Kommentar! Gefällt dir mein Beitrag? Dann teile ihn doch auf Facebook oder merke ihn dir auf Pinterest.

Florenz Tipps Kurztrip


Transparenz:
Werbung, unbeauftragt!
Bei diesem Text handelt es sich um persönliche Empfehlungen, die eine werbende Wirkung haben könnten, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt oder bezahlt wurde!
Der Beitrag enthält Affiliate-Links.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

8 Kommentare

  • Antworten Pia

    Verbringe zwar gerade meine letzten Tage in meinem Urlaub in einem Seiser Alm Hotel, aber bin mit meinen Gedanken schon wieder bei meinem nächsten kurzen Urlaub, der tatsächlich nach Florenz gehen soll! Ich freue mich schon richtig auf die vier Tage, die ich dort verbringen werde!

    27. Juni 2018 at 18:04
    • Antworten Anita

      Hallo Pia! Ja, auf die Seiser Alm möchte ich auch unbedingt mal. Habe gerade einen Ausflug nach Südtirol hinter mir, aber da haben wir es zeitlich nicht hin geschafft. Florenz ist toll, es wird dir sicher gut gefallen. GLG Anita

      30. Juli 2018 at 15:03
  • Antworten Elena

    Liebe Anita,
    Florenz finde ich ganz toll und ich bin in unterschiedlichster Begleitung schon dort gewesen. Schöne Erinnerungen verbinde ich mit Fiesole und auch der Markthalle. Ich war mit einem Florentiner im Antiquitäten-Viertel essen – in einem Lokal, das ich alleine nie betreten hätte und es war toll. Ach da kommen so viele andere Erinnerungen hoch, dass ich am liebsten gleich wieder hinfahren würde. Unglaublich, dass ich bei meinen 1. Besuchen noch ohne Navi unterwegs war und TROTZDEM alles gefunden habe 🙂
    Liebe Grüße
    Elena

    10. Juni 2018 at 10:40
    • Antworten Anita

      Liebe Elena, da beneide ich dich darum, wenn du mit einem Einheimischen Florenz unsicher machen konntest. Das muss ja eine tolle Erfahrung gewesen sein. Fiesole hat mir auch sehr gut gefallen. Bin froh dass wir dorthin gefahren sind. LG Anita

      30. Juli 2018 at 15:02
  • Antworten Claudia

    Hallo Anita,
    Florenz ist so eine traumhaft schöne Stadt! Ich war vor zwölf Jahren mal eine paar Tage da. Der Anlass war, wenn ich mich richtig erinnere, ein Länderspiel “Deutschland : Italien”. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie es ausgegangen ist, nur, dass mich die Stadt vollends verzaubert hat. Der Fluss, die besonderen Brücken, die historischen Häuser, das köstliche selbstgemachte italienische Eis an heißen Tagen. Dein Artikel hat mich gerade komplett dahin zurückversetzt, eine kleine Zeitreise also. Ich muss wirklich mal wieder nach Firenze. Die Unterkunft, die ihr hattet, sieht sehr gut aus. Geschmackvoll eingerichtet. Gerade in Städten ist es ja oft superschwer, was Bezahlbares mit halbwegs hohem Standard zu finden. Die merke ich mir gleich mal.
    Viele Grüße
    Claudia

    8. Juni 2018 at 18:02
    • Antworten Anita

      Hallo Claudia! Oh ja, Florenz ist wirklich entzückend. Das B&B kann ich dir wärmstens empfehlen, ist zentral und günstig. LG Anita

      30. Juli 2018 at 15:00
  • Antworten Fratuschi

    Einfach nur herrlich liebe Anita! Das sind wundervolle Eindrücke, die mir wie irre Lust auf Italien und auch Florenz machen. Schon seit längerer Zeit denke ich immer wieder über einen erneuten Roadtrip durch Italien nach. Ich hoffe, ich kann ihn bald in die tat umsetzen. Herzlichst Sabine

    8. Juni 2018 at 5:11
    • Antworten Anita

      Danke dir, liebe Sabine! Oh ja, Italien ist perfekt für einen Road Trip! Hab das vor 15! Jahren mal gemacht und bin bis zur Südspitze Apuliens gekommen. War ein tolles Erlebnis. LG Anita

      30. Juli 2018 at 14:59

    Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu