Folge mir:

5 Apps die ich wirklich täglich nutze

Smartphones haben unser Leben revolutioniert. Das steht glaube ich außer Frage. Und egal, ob man nun Apple-, Samsung- oder ein User anderer Smartphones ist, alle hängen wir ständig an unseren treuen Wegbegleitern. Und sind wir mal ehrlich: nahezu niemand zwischen 15 und 60 Jahren lässt sein Telefon mal länger als 15 min. am Tag unbeaufsichtigt, oder liege ich da falsch?

Kurios daran ist jedoch – was mich zumindest betrifft – dass ich kaum mehr mit meinem Handy telefoniere, sonst aber ziemlich viele Dinge des täglichen Lebens damit erledige:

  • ich schreibe Nachrichten
  • checke meine Mails
  • fotografiere
  • verwalte meine Termine
  • kaufe ein
  • lese die Zeitung
  • mache Banküberweisungen
  • und ich bin damit natürlich ständig auf meinen Social Media Kanälen unterwegs

Meine Mama hat vor kurzem mal einen Blick auf mein iPhone geworfen und festgestellt, dass sich aber ganz schön viele Apps darauf tummeln. Und ja – ich habe tatsächlich so um die 100 Apps auf meinem Smartphone. Ääääh tja… ich nutze aber nur einen Bruchteil davon regelmäßig. Aber man ist wohl der Meinung, für alles im Leben eine App zu brauchen, die man sich dann mal herunterlädt und doch nie wieder benötigt.

Ich werde dir daher jetzt verraten, welche meine meist genutzten Apps für den täglichen Gebrauch sind.

Pin für später

1. Uhr/Wecker

Es ist wirklich so: ich trage keine Armbanduhr und ich habe keinen Wecker. Beide Funktionen nutze ich am Smarthphone. Der Tick mit dem ständigen Ablesen der Uhrzeit trägt natürlich auch einiges dazu bei, dass ich sicher hunderte Male am Tag auf mein Handy gucke. So lese ich nicht nur die Uhrzeit ab, sondern checke auch noch schnell meine Nachrichten.

2. WhatsApp

Da ich ja echt kaum telefoniere (ich hab da irgendeine Phobie damit) ist der Nachrichtendienst WhatsApp mein Draht zur Außenwelt. Täglich kommuniziere ich damit mit Freunden und meiner Familie. Die beste Erfindung daran ist ja wirklich die “Gruppen-Funktion”. So viele Termine und Neuigkeiten können so unproblematisch und schnell ausgetauscht werden. Das ist wirklich super.

 

3. Bank App

Ich werfe wirklich einmal täglich einen Blick in meine Bank App. Zum einen bin ich Kassier bei einem Verein und zum anderen habe ich irgendwie Panik davor, mal mein Konto zu überziehen. Deshalb checke ich mit der App meiner Bank täglich die Kontobewegungen. Ich bin auch total happy darüber, dass es vom Kreditkartenanbieter auch endlich eine App gibt, um den Stand dieses Kontos auch regelmäßig überprüfen zu können. Nenn mich vielleicht einen Kontroll-Freak – aber ich habe lieber den Überblick 😉

 

4. TV-Media App

Auch wenn nicht jeden Abend vorm Fernseher hänge, so checke ich doch das TV-Programm. Wenn nichts Anita-taugliches (also ohne Blutvergießen usw.) läuft, dann bleibt der Fernseher eben aus. Da nehme ich mir lieber ein Buch oder meinen Laptop zur Hand (zum Bloggen). Ich spare mir mit der App aber das Kaufen eines Fernsehprogramms, habe den Überblick, kann mir Sender-Favoriten abspeichern und mir Erinnerungen zu Sendungen und Filmen schicken lassen.

5. Pinterest

Pinterest ist für mich die wichtigste Inspirationsquelle überhaupt. So viele Themen des täglichen Lebens findest du sie sicherlich hier. Egal, ob du auf der Suche nach Geschenkideen, Basteltipps, einem Rezept, einer Deko oder einem Outfits bist: Pinterest ist die Lösung! Sogar wenn du Inhalte speichern möchtest, auf die du beim Surfen im Web gestoßen bist – Pinterest macht es möglich.
Pinterest läuft zwar unter dem Überbegriff „Social Media Plattform“ ist aber in Wirklichkeit mehr als das. Im Gegensatz zu den Tools im Mark-Zuckerberg-Imperium zielt Pinterest nicht darauf ab, sich selbst bestmöglich in Szene zu setzen (Instagram) oder andere zu „stalken“ (Facebook). Meiner Meinung nach ist Pinterest ein Lifestyle Tool, das dir täglich nützlich sein kann. Pinterest hilft mir täglich, wenn ich Inspiration zum Kochen nötig habe, denn es ist eigentlich eine riesengroße Bilder-Suchmaschine. Sucht man im Netz oft nach Rezepten, kommen oft auch auf welche ohne Foto – was ja gar nicht geht. Bei Pinterest kannst du dir sicher sein, dass dies kaum geschieht. Pinterest hilft mir auch bei der Urlaubsplanung, wenn ich für meine Reisen recherchiere. Pinterest kann dir nicht nur beim Kofferpacken behilflich sein, sondern auch Helfer in allen Lebenslagen sein. Pinterest ist für mich mein tägliches Lifestyle-Tool.  Um Mit-Pinnen zu können benötigst du einen Account, wobei du dich aber mit deinem Facebook oder Google-Konto verbinden kannst. Und dann geht es auch schon los mit der Pinnerei!

 

pinterest app

die Pinterest App

Welche Apps hast du täglich in Gebrauch?
Gefällt dir dieser Artikel? Dann kann ich in nächster Zeit auch noch einmal darüber schreiben, welche Apps ich regelmäßig auf Reisen und für das Bloggen benutze. Wenn du darüber lesen möchtest, dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar.

Alles Liebe,

Anita

Merken

Merken

Merken

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

4 Kommentare

  • Antworten Natascha

    Liebe Anita,
    sehr interessanter Post. Ich habe nicht soviele Apps am Handy. Dafür benütze ich sie fast alle 🙂 Ich frage mich oft warum meine Freunde soviele Apps am Handy haben und ob sie diese auch nutzen. Meine wichtigsten neben Whats app, Pinterest und Instagram sind Notizen, Erinnerungen und Wunderlist um nichts zu vergessen und das Navy brauche ich auch ganz oft 🙂
    GLG Natascha

    8. März 2017 at 16:12
    • Antworten Anita

      Liebe Natascha, danke für deinen Kommentar 🙂 Das mit den Notizen habe ich auch eine Zeit lang versucht. Mittlerweile schreibe ich aber doch alles in mein schlaues rosarotes Buch (das sehr, sehr viele Blogger benutzen) weil ich mir handgeschriebenes doch noch ein wenig leichter merke. Und spätestens wenn mein Speicher am Handy wieder mal voll ist, muss ich mich vermutlich wieder mal von einigen Apps trennen 🙂 GLG, Anita

      10. März 2017 at 16:38
  • Antworten Andrea

    Wieder ein gelundener Beitrag liebe Anita.
    Ich bin ja wie du weißt genau das Gegenteil von dir,ich habe glaub ich 5 Apps installiert 😂
    Da wir die nächste Reise ja gemeinsam bestreiten werden,bitte ich daher um einen Beitrag über Reiseapps etc ✌🏼
    Freue mich schon jetzt auf den nächsten Post 👌🏼
    Mit lieben Grüßen

    15. Februar 2017 at 16:28
    • Antworten Anita

      Vielen Dank, meine Liebe! Es freut mich, wenn meine Blogbeiträge zur Erwachsenenbildung beitragen. Gerne werden daher auch noch meine liebsten Reise-Apps verbloggt 🙂 Liebe Grüße, Anita

      16. Februar 2017 at 7:26

    Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu