Folge mir:
Triest-Tagesausflug

Triest – Tipps für deinen perfekten Tag

Triest, die östlichste Stadt Italiens und geschichtsträchtige Hafenstadt gehört eigentlich auch ein bisserl “uns”. Denn immerhin war dieses Gebiet über 500 Jahre ein Teil des österreichischen Habsburgerreichs. Die heutige Hauptstadt der Region Friaul-Julisch-Venetien zählt ca. 200.000 Einwohner und war anno dazumal Österreichs wichtigster Handelshafen und Marine-Stützpunkt. Das schmucke Triest war damals sozusagen das österreichische Tor zur weiten Welt. In der Provinz Triest treffen die italienische, die österreichische und die slowenische Kultur aufeinander. Und genau das macht diese Stadt zu einem perfekten Ziel für kulinarische Kurztrips oder Ausflüge mit dem Cabrio. Nur 2 Auto-Stunden von Kärnten entfernt ist es hier möglich, einen Tag lang in die K.u.K-Architektur einzutauchen, perfekten italienischen Kaffee, Spritz Aperol oder Spritz Bianco zu trinken oder die gute Meerluft zu genießen. Komm mit mir in diese bezaubernde Stadt am Meer. Triest-Fotografie-Tipps

Anreise nach Triest

Wie immer, wenn wir das Gailtal bzw. Kärnten gen Süden verlassen, führt unser Weg uns über den Nassfeldpass. Diese kurvenreiche und enge Pass-Straße zu befahren ist für uns Einheimische schon ein wenig Routine, für Flachländer kann es schon eine kleine Herausforderung sein. An manchen Stellen werde ich nämlich noch leicht nervös, vor allem wenn seitlich meterhohe Schneewände hochragen und einige Kurven dann bei Gegenverkehr sehr schlecht einsehbar sind. Alle, die Bergfahrten nicht so gut vertragen, sollten die Anreise über Tarvis wählen. Von Tarvis (bzw. auch ab Pontebba, für alle, die über den Nassfeldpass kommen) bis Udine ist es möglich, den Weg über die Autobahn A23 oder die Bundesstraße SS13 zu fahren. Die Autobahngebühren in Italien sind sehr hoch und wer es nicht eilig hat, sollte unbedingt die SS13 nehmen. Diese verläuft ziemlich parallel zur Autobahn. Ab Udine Nord ist das Bundesstraßen-Netz dann allerdings sehr verzweigt, hier ist es ratsam, auf die Autobahn zu fahren, um auch mal in Triest anzukommen. Bei unserem Cabrio Ausflug zum Schloss Duino sind wir die ganze Strecke über die Bundesstraße getingelt, das kostet dann schon sehr viel Zeit. Dafür bekommst du aber mehr von der Region Friaul zu sehen.

Kosten Autobahngebühr Pontebba – Sistiana: ca. € 10,–/RichtungMeer-Italien-Triest-Tagesausflug

Strada Costiera – die perfekte Cabrio-Route

Bei Palmanova biegst du von der A23 dann auf die E70 ab, die du dann bei Sistiana unbedingt verlassen musst. Hier gelangst du dann auf die SS14, die Küstenstraße “Strada Costiera”. Diese verläuft ca. 12 km direkt am Meer entlang. Diesen Tipp habe ich mir beim Italien-Reiseblog von Elena geholt, die immer meine erste Anlaufstelle ist, wenn ich mich für Ausflugsziele in Oberitalien interessiere. Spätestens hier stellt sich dieses wunderbare Italien-Feeling ein. Es ist traumhaft, im Cabrio mit offenem Verdeck am Meer entlang zu fahren, die salzige Luft zu schnuppern und die Leute zu beobachten, die an der Promenade flanieren. Hier gibt es auch viele Kioske, die Kaffee, Eis und kalte Getränke anbieten. An sonnigen Tagen bzw. am Wochenende  (oder wie in unserem Fall an einem Feiertag) parken die Autos hier Stoßstange an Stoßstange. Es ist kaum möglich, ab Mittag einen Parkplatz zu ergattern. Auf der Strecke tummeln sich auch viele Rad- und Motorradfahrer – Vorsicht ist also geboten!

Route Strada Costiera von Sistiana nach Triest

Triest-Italien-Ausflug-Meer

ein Tag in Triest – das erwartet dich

Triest ist jetzt nicht wie Rom der Florenz, die über eine Fülle an Sehenswürdigkeiten verfügen. In Triest kannst du einfach einen gemütlichen Tag am Meer verbringen, und das ganze ohne Sightseeing Stress. Mittlerweile gibt es viele Tagesgäste in Triest, da hier auch schon Kreuzfahrtschiffe anlegen. Daher werden auch Stadtführungen angeboten. Generell ist die Stadt aber recht überschaubar. Wenn du erst mal einen Parkplatz gefunden habt, dann lässt sich die Stadt problemlos zu Fuß erkunden. Wir haben uns für das Parkhaus San Giusto entschieden, da ich keine Lust auf langes Suchen hatte.Triest-Altstadt-TippsTriest-Innenstadt-ItalienTriest-Tagesausflug-Sightseeing

Die Highlights in Triest sind

  • die vielen wunderschönen Gebäude und Fassaden (die gar nicht so “typisch italienisch” sind)
  • die großartigen Plätze
  • die Altstadt und der Colle di San Giusto
  • viele nette Cafés, Bars und Lokale
  • der Canale Grande (der aber in Wahrheit ganz klein ist, verglichen mit dem von Venedig)
  • der Hafen
  • das Meer
  • und der Blick auf Triest von oben

Triest-Tagesausflug-SehenswürdigkeitenArchitektur-Triest-Tipps-AusflugTriest-ein-Tag-TippsDie Stadt beheimatet neben dem Hauptsitz von Illy-Caffé auch eine Universität, deshalb tummeln sich hier auch viele junge Menschen. Das zeigt sich dann auch in sehr vielen coolen Bars und netten Läden. Nein, hier gibt es aber nicht nur die Ableger internationaler Modeketten zu finden. Triest hat auch echte verstecke Juwele zu bieten, die Blogger- und Namenskollegin Anita in einem Video über Shoppen in Triest festgehalten hat.

Da wir die Stadt aber an einem Feiertag besucht haben, war es kein Thema, die Zeit mit der Suche nach trendigen Geschäften zu verbringen. Stattdessen haben wir lieber die Frühlingssonne genossen und ich unzählige Fotos von den vielen Palazzi, Fassaden und Gebäuden gemacht. Die schönsten davon gibt es rund um den Hauptplatz von Triest, dem Piazza d’Unitá d’Italia.Piazza Unita d'Italia TriestAusflug-Triest-Tipps Triest-Tipps-fotografieren Triest-großer-Platz-Tipps

Essen und Trinken in Triest

Café degli Specchi

Das ist der absolute Hotspot in Triest (mit gratis WiFI). Hier auf der Terrasse einen Platz in der ersten Reihe zu bekommen, gehört zu den besten Dingen, die du in Triest erleben kannst. Aber ganz so einfach ist das leider nicht. Besonders bei unserem Abstecher in die Küstenstadt gab es sehr lange Schlangen, die darauf warteten, einen heißbegehrten Platz an der Sonne zu bekommen. Hier gibt es eigene Platzanweiser, die mit den Kollegen im Service via Funk verbunden sind, um so jeden freien Platz optimal zu besetzen. Entweder nehmt ihr die Wartezeit in Kauf oder versucht es einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Ein Besuch dort zahlt sich aber auf jeden Fall aus. Das 1839 eröffnete Café wird noch heute nach dem Vorbild der Wiener Kaffeehaustradition geführt. Die Auswahl an unterschiedlichen Kaffeesorten ist enorm. Das Personal ist leider genauso gestresst und unfreundlich wie in manchen Wiener Kaffeehäusern. Ich habe mich aber nicht für Kaffee sondern für Spritz Bianco entschieden, der unaufgefordert mit Cicchetti serviert wird. Diese kleinen leckeren Snacks werden auch in Venedig zu alkoholischen Getränken gereicht. Allerdings sind sie sicher im Preis einkalkuliert, denn ein Spritzer kostet hier € 5,–. Was nimmt man nicht alles auf sich, um erste Reihe fußfrei zu sitzen.

Das Café ist innen sehr schick und ansprechend eingerichtet und wird umgangssprachlich auch liebevoll das “Wohnzimmer der Triestiner” genannt.

Adresse: im Erdgeschoss der Casa Stratti direkt am Hauptplatz Piazza dell’Unità d’ItaliaTriest-Caffe-Specchi-InfosCaffe-degli-specchi-triestTagesausflug-Triest-Tipps Caffe-degli-Specchi-Triest-Ausflug Triest-Tipps-Cafe

040 Social Food

Rund um den Canale Grande gibt es jede Menge Restaurants und Snackbars. Das ist uns aber sofort ins Auge gestochen aufgrund der rustikalen Tische auf der Terrasse, die auch für größere Personengruppen geeignet sind. Das Lokal ist ideal für Mittagssnacks, einen leichten Lunch oder einen Aperitivo. Wir haben uns Calamari fritti und einen Oktopus Salat bestellt. Beides war sehr lecker und inkl. Coperto und Getränken haben wir hier nur € 30,– bezahlt. Das Zero-Quaranta (=040) wird von einem jungen Team betrieben. Eilig dürft ihr es allerdings nicht haben, denn zur flotten Truppe gehört die Bedienung hier leider nicht.

Adresse 040 Social Food: Via Gioacchino Rossini, 8, 34121 Trieste040-Social-Food-Triest Triest-Restaurant-Tipp-junge-Leute Triest-Tipps-Tagesausflug

Schloss Miramare

Ein Besuch des Schlosses, das von den Habsburgern zwischen 1856 und 1860 erbaut wurde, gehört bei einem Trip nach Triest einfach dazu. Auch wenn ihr das Schloss nicht von innen besichtigen möchtet, so sind der Garten und die Architektur des Castellos schon eine Augenweide. Zweifelsohne ist das Schloss eine perfekte Kulisse für romantische Fotos. Der beste Zeitpunkt für den Besuch ist sicherlich der späte Nachmittag oder kurz vor Sonnenuntergang. An Sonn- und Feiertagen herrscht hier leider auch dichtes Gedränge rund um das Schloss.

Adresse Castello Miramare: am Ende der Viale Miramare, die direkt von der Strada Costiera wegführt (Achtung, Sackgasse).
Es stehen kostenlose (850 m entfernt) und kostenpflichtige Parkplätze (direkt beim Schloss) zur VerfügungTriest-Tipps-Cabrio-Ausflug Triest-Tipps-Miramare Miramare-Schloss-Besuch-Tipps Triest-Besuch-Miramare Triest-Park-Miramare Miramare-Besuch-Tipps-Ausflug Triest-Kurztripp-Tipps

Tipps für Triest mit Übernachtung

Einen Tipp für eine Unterkunft in Triest haben Kathi und Romeo, die auch schon ein Wochenende in Triest verbracht haben. Wenn ihr Triest im Zuge eines Kurztrips mit Übernachtungen besucht, dann habt ihr natürlich die Möglichkeit, die Stadt viel besser kennenzulernen. Und vor allem auch in das Nightlife einzutauchen. Diese Möglichkeit hatte ich bis jetzt noch nicht, das wird aber ganz bestimmt einmal nachgeholt. Von Bekannten habe ich gehört, dass Triest besonders in der Vorweihnachtszeit lässig sein soll – besonders abends. Natürlich ist es auch im Sommer wunderbar, wenn die Italiener das Leben auf die Straßen der Stadt verlegen und überall abends diskutiert, gelacht und gefeiert wird.Lokaltipp-Triest-gutes-EssenTriest-Italien-Piazza-Ponterosso

Für einen längeren Aufenthalt empfehle ich auch unbedingt einen Ausflug in der benachbarte Muggia oder in das wunderschöne Piran zu machen. Fans von gehobener Küche müssen dabei einen Besuch bei der Hisa Torkla in Korte einplanen.

Einige Punkte gingen sich für uns bei einem Tag in Triest leider nicht aus, aber Triest besuche ich mit meinem Cabrio sicher bald wieder.

Gefällt dir mein Beitrag über Triest? Dann erzähle doch gerne anderen davon und teile ihn auf Facebook oder Pinterest.

Alles Liebe, Anita

Triest-Ausflug-Italien

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht magst du auch das...

No Comments

Hinterlasse eine Antwort