Folge mir:

Bled & die berühmte Cremeschnitte

Am Ostermontag unternehmen Otmar und ich heuer einen Tagesausflug nach Bled.

Dieser malerische Ort im Nord-Westen Sloweniens liegt – je nach Anfahrtsroute – ca. 1 1/4 bis 2 Stunden von uns zu Hause entfernt. Es besteht die Möglichkeit, über Italien (Nassfeldpass -Pontebba – Tarvis – Kranjska Gora) oder direkt über Villach und die Karawankenautobahn oder den Wurzenpass anzureisen. Bled liegt direkt am Bleder See, in dessen Mitte eine kleine Insel liegt, auf de sich die Marienkirche mit einer Wunschglocke befindet. Touristen können mit einem traditionellen offenen Holzboot, der Pletna, zur Insel übersetzen.
Bled ist seit der Habsburger Zeit ein Luftkurort und ein beliebtes Ausflugsziel für Italiener,  Österreicher und mittlerweile auch internationale Gäste aus dem asiatischem Raum.
Das Wahrzeichen von Bled ist die Burg, die hoch oben auf einem Felsen thront.
Besonders berühmt und beliebt sind die Cremeschnitten aus Bled. Diese sind das kulinarische Aushängeschild des Ortes und werden nahezu in jedem Café angeboten.

Eine gute Cremeschnitte hat einen goldbraun gebackenen Blätterteigboden aus Butter  und eine Füllung aus köstlicher Vanillecreme sowie Schlagsahne. Zum Schluss kommt noch eine knusprige, mit Puderzucker bestäubten Blätterteigschicht drauf.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

1 Kommentar

  • Antworten Cabrio Reiseblog - Cabrio Ausflug nach Piran - Cabrio Reiseblog

    […] weltweit mit seinen Naturschönheiten und ist daher längst kein Geheimtipp mehr. Schon bei einem Ausflug nach Bled vor 3 Jahren sind mir dort sehr viele asiatische Reisegruppen aufgefallen. Diese steuern […]

    22. April 2018 at 6:34
  • Hinterlasse eine Antwort

    mit dem Absenden deines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zu